Vorlage - 3073/14

Betreff: Verkehrsberuhigung des Durchgangsverkehrs in SZ-Reppner
Antrag des Ortsrates der Ortschaft Nordwest aus der Sitzung vom 14.05.2003
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilungsvorlage
Federführend:66-Tiefbauamt-   
Beratungsfolge:
Ortsrat der Ortschaft Nordwest Anhörung
10.09.2003 
12. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Nordwest Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   

Sachverhalt

Antrag des Ortsrates:

Antrag des Ortsrates:

“Die Verwaltung wird gebeten, Vorschläge zu unterbreiten, wie die Gefahren durch den zu schnell fließenden Durchgangsverkehr , insbesondere im Bereich der Ortseinfahrt / Ortsausfahrt “Am Hasselberg” und “Lesser Straße” in SZ-Reppner verringert werden können.

Durch das beabsichtigte Aufheben der “Zone 30” in diesem Bereich wird die bereits vorhandene Problematik noch verschärft.”

 

 

Antwort der Verwaltung:

Eine Verringerung der Verkehrsgeschwindigkeit im Eingangsbereich eines Stadtteiles kann durch die Anlage einer Mittelinsel - verbunden mit einer Trennung der Verkehrsrichtungen sowie einer schmaleren Fahrbahn - oder die Verengung des Fahrbahnquerschnittes durch den Einbau von Inseln beidseitig der Fahrbahn erreicht werden.

Im Bereich der Einmündung “Lesser Straße / Am Hasselberg” in SZ-Reppner läßt die verfügbare Straßenfläche den Einbau einer Mittelinsel nicht zu. Daher soll im Herbst diesen Jahres versuchsweise zur Verengung der Fahrbahn auf der östlichen Fahrbahnseite eine provisorische Insel angelegt werden, mit der Erfahrungen gesammelt werden sollen. Die westliche Fahrbahnseite ist bereits mit einem Hochbord und Gehweg versehen.

 

Der Ortsrat der Ortschaft Nordwest wird um Kenntnis gebeten.

 

Gez. Ullrich

 

 

 

 

                                                            Begl.: