Vorlage - 3099/14

Betreff: 1. Querungshilfe für Fußgänger und Radfahrer auf der Kanalstraße in Höhe der Kreuzung Tor 4, Curt-Hasselbring-Weg
2. Änderung der Fahrtrichtungspfeile im Bereich der Kreuzung Kanalstraße, Tor 4
3. Ampelanlage auf der Kanalstraße im Kreuzungsbereich Tor 4, Curt-Hasselbring-Weg
Anträge des Ortsrates der Ortschaft Ost aus der Sitzung vom 08.05.2003
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilungsvorlage
Federführend:66-Tiefbauamt-   
Beratungsfolge:
Ortsrat der Ortschaft Ost Anhörung
04.09.2003 
13. öffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Ost vom 03.07.2003 Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   

Sachverhalt

Anträge des Ortsrates:

Anträge des Ortsrates:

“1. Der Ortsrat der Ortschaft Ost bittet die Verwaltung, auf der Kanalstraße in Höhe des Kreuzungsbereiches Tor 4 / Curt-Hasselbring-Weg eine Querungshilfe einzurichten und Hinweisschilder aufzustellen, die auf kreuzende Fußgänger und Zweiradfahrer hinweisen.

 

2. Der Ortsrat der Ortschaft Ost bittet die Verwaltung, auf der Kanalstraße die rechte Fahrspur auf der südlichen Seite nur für Rechtsabbieger in Richtung Tor 4 einzurichten.

 

3. Der Ortsrat der Ortschaft Ost bittet die Verwaltung, die Ampelanlage auf der Kanalstraße in Höhe der Kreuzung Tor 4 – Curt-Hasselbring-Weg außer Betrieb zu setzen.”

 

 

 

Antwort der Verwaltung:

Die Lichtsignalanlage der Straßeneinmündung an dem Knoten Kreisstraße K 12 / Tor 4 ist abgängig und müßte mit erheblichen Kosten erneuert werden. Aus diesem Grunde wurde auch über eine Änderung der Verkehrsregelung an diesem Knoten nachgedacht. Auch nach Beobachtungen der Polizei erfordert das Verkehrsaufkommen keine Lichtsignalanlage. Deshalb wurde bereits mit den Verkehrsbetrieben VPS über eine mögliche Entfernung der Lichtsignalanlage gesprochen. Da diese Anlage jedoch in Verbindung mit der Lichtsignalanlage der Bahn betrieben wird, ist die Zustimmung der Landeseisenbahnaufsicht zur Entfernung erforderlich. Nach einer positiven Entscheidung von dort wird die Lichtsignalanlage der Straße entfernt.

 

Als Querungshilfen werden auf der K 12 erhabene Inseln zunächst in provisorischer Bauweise angelegt, die das Queren beidseitig der Zufahrt zu Tor 4 ermöglichen. Die notwendigen Ausschilderungen werden dann ebenfalls veranlaßt. In diesem Zusammenhang wird auch die Straßenmarkierung den neuen Gegebenheiten angepaßt.

Das Ergebnis des Probebetriebes soll vor einem endgültigen Bau der Inseln abgewartet werden.

 

 

 

 

 

Rosenthal                                                        Ullrich