Vorlage - 3101/14

Betreff: Ermäßigungstatbestände der Umlandgemeinden bei der Hundesteuer
Antrag der SPD-Ratsfraktion
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilungsvorlage
Federführend:20-Stadtkämmerei-   
Beratungsfolge:
Finanzausschuss Vorberatung
21.08.2003 
öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Finanzausschusses      
Verwaltungsausschuss Vorberatung
26.08.2003      Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Rat der Stadt Salzgitter Anhörung
27.08.2003 
21. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   

Sachverhalt

Mitteilung)

Mitteilung)

 

Hundesteuer-Ermäßigungstatbestände der umliegenden Gebietskörperschaften

Braunschweig, Wolfenbüttel, Hildesheim und Goslar im Vergleich zu Salzgitter:

 

Salzgitter:           1. Wachhunde (Entfernung zum nächsten bewohnten 

                                                    Gebäude = 200 m)

                            2. Melde-, Schutz- oder Fährtenhunde

                                (Prüfungs- u. Verwendungsnachweis)

                            3. Hundehalter/in mit einem Einkommen, dessen Höhe

                                20 % des Sozialhilferegelsatzes nicht übersteigt

                                (Ratsbeschluss vom 23.11.1983)

 

Braunschweig:     1. Wachhunde ( Entfernung 200 m )

                             2. Diensthunde berufsmäßiger Wachdienst

                             3. abgerichtete oder ausgebildete Hunde

                                 (Artist,Schausteller,Hundeausbilder u.a.)

                             4. Schutzhunde mit Prüfung (Nachweis gesteigertes

                                 Schutzbedürfnis)

                             5. Ermäßigung aus Billigkeitsgründen (Einzelfallentscheidung

                                 aus sozialen Gesichtspunkten – Begrenzung auf 12 Monate)

                            

Wolfenbüttel:        1. Wachhunde (Entfernung 300 m)

                             2. Diensthunde berufsmäßiger Wachdienst       

                             3. abgerichtete Hunde von Artisten u. Schaustellern

                             4. Melde-,Sanitäts-,Schutz-,Fährten-oder Rettungshunde

                                 (Prüfungs- u. Verwendungsnachweis)

                              5. Ermäßigung aus Billigkeitsgründen (Einzelfallentscheidung

                                aus sozialen Gesichtspunkten)

 

Hildesheim:           1. Wachhunde (Entfernung 200 m)

                              2. Hunde zum Schutze und zur Hilfe hilfloser Personen

                              3. Melde-,Sanitäts-,Schutz-,Fährten-oder Rettungshunde

                                 (Prüfungsnachweis- u. Verwendungsnachweis)

                              4. Jagdgebrauchshunde (Prüfungs-u.Verwendungsnachweis)

                              5. Zwingersteuer

-          keine Ermäßigungstatbestände –Sozialhilfe-

 

Goslar:                  1. Wachhunde (Entfernung 100 m)

                              2. Diensthunde berufsmäßiger Wachdienst

                              3. abgerichtete Hunde von Artisten u. Schaustellern

                              4. Melde-,Sanitäts-,Schutz-,Fährten-oder Rettungshunde

                                 (Prüfungs- u. Verwendungsnachweis)

                              5. Jagdgebrauchshunde (Prüfungs-u.Vewendungsnachweis)

                              6. Zwingersteuer

                              -   keine Ermäßigungstatbestände –Sozialhilfe-