Vorlage - 3108/14

Betreff: Weisungsbeschluss zum Jahresabschluss der Wohnungsbaugesellschaft mbH Salzgitter (Wohnbau) für das Geschäftsjahr 2002
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:1.01 -SG Beteiligungsmanagement-   
Beratungsfolge:
Finanzausschuss Vorberatung
21.08.2003 
öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Finanzausschusses      
Verwaltungsausschuss Vorberatung
26.08.2003      ungeändert beschlossen   
Rat der Stadt Salzgitter Entscheidung
27.08.2003 
21. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

 

1.    Der Vertreter der Stadt Salzgitter in der Gesellschafterversammlung der Wohnungsbaugesellschaft mbH Salzgitter (Wohnbau) wird gemäß § 111 Abs. 1 NGO angewiesen wie folgt zu stimmen:

 

a)   Der Jahresabschluss der Wohnungsbaugesellschaft mbH Salzgitter zum 31.12.2002, abschließend mit

einer Bilanzsumme von                                                                             112.055.083,26 €

wird hiermit in der von der GdW Revision AG, Berlin AG geprüften Form und Fassung festgestellt.

b)   Der  Bilanzverlust in Höhe 1.240.349,71 € wird auf neue Rechnung vorgetragen.


c)   Dem Aufsichtsrat wird für das Geschäftsjahr 2002 Entlastung erteilt.

d)   Dem Geschäftsführer, Herrn Detlef Dürrast, wird Entlastung für das Geschäftsjahr 2002 erteilt.
 

 

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

 

Gemäß § 17 des Gesellschaftsvertrages der Wohnungsbaugesellschaft mbH Salzgitter unterliegt die Beschlussfassung über die Feststellung des Jahresabschlusses, die Verwendung des Bilanzergebnisses und die Entlastung des Aufsichtsrates und der Geschäftsführung der Gesellschafterversammlung der Wohnungsbaugesellschaft mbH Salzgitter.

 

Zur Abstimmung in der Gesellschafterversammlung ist für den Vertreter in der Gesellschafterversammlung ein Weisungsbeschluss erforderlich.

 

Der schriftliche Prüfungsbericht der GdW Revision AG, Berlin vor. Jeweils 1 Exemplar der Prüfungsberichte für die Wohnbaugesellschaft mbH und für deren Tochtergesellschaft WBV wurde den Fraktionen zur Kenntnisnahme zur Verfügung gestellt.

 

 

Zur Ertragslage der Wohnungsbaugesellschaft führt die Prüfungsgesellschaft folgendes aus:

 

Die Ertragslage und das Jahresergebnis der Gesellschaft wird wesentlich durch die höheren Aufwendungen aus der Verlustübernahme für die WBV beeinflusst. Die von der Gesellschaft zu tragenden Verluste der Tochtergesellschaft resultieren aus Zuführungen zu Drohverlustrückstellungen und haben insofern außerordentlichen Charakter. Bei planmäßiger Vermarktung der durch die Tochtergesellschaft durchgeführten Projekte erwartet die Gesellschaft wieder ausgeglichen Ergebnisse.

 

Eine Dividendenzahlung in 2003 ist aufgrund des negativen Jahresergebnisses 2002 nicht vorgesehen.

 

Die Prüfungsgesellschaft hat nach dem abschließenden Ergebnis ihrer Prüfung des Jahresabschlusses und des Lageberichts der Wohnungsbaugesellschaft mbH Salzgitter, zum 31. Dezember 2002 keine Einwendungen erhoben. Aus diesem Grund wurde von der Prüfungsgesellschaft am 30. Mai 2002 der uneingeschränkte Bestätigungsvermerk erteilt.

 

 

Es bestehen daher keine Bedenken, dem Aufsichtsrat und dem Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft mbH Salzgitter für das Geschäftsjahr 2002 Entlastung zu erteilen.

 

 

 

In Vertretung:

 

 

Dworog

 

 

 

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

 

 

Haushaltsstelle

6200.21000

Bezeichnung

Gewinnanteile an Wohnungsbaugesellschaften

Haushalt

X

VerwHH

Einnahmen

im HH-Jahr

künftige Einnahmen

 

-235.800 €

172.400 €

Bemerkungen

Die prognostizierten künftigen Einnahmen sind nur bei Erhöhung der Dividende von 4 auf 8 Prozent zu realisieren.

 

Haushaltsstelle

6200.21100

Bezeichnung

Kapitalertragsteuerstattung

Haushalt

 

VerwHH

Einnahmen

im HH-Jahr

künftige Einnahmen

 

-14.300 €

26.900 €

Bemerkungen

Die prognostizierten künftigen Einnahmen sind nur bei Erhöhung der Dividende von 4 auf 8 Prozent zu realisieren.

 

Anlagen:

Anlagen:

1.      Gewinn- und Verltsrechnung für das Geschäftsjahr 2002

2.      Bilanz für das Geschäftsjahr 2002