Vorlage - 2057/17

Betreff: Industriepark Salzgitter-Watenstedt Entwicklungs-GmbH (ISWE); Jahresabschluss 2017
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:02.1 - Beteiligungsmanagement und Strategisches Konzerncontrolling   
Beratungsfolge:
Wirtschafts-und Steuerungsausschuss Beschlussvorbereitung
16.08.2018 
18. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Wirtschafts-und Steuerungsausschusses ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Entscheidung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Der Vertreter in der Gesellschafterversammlung der Industriepark Salzgitter-Watenstedt Entwicklungs-GmbH (ISWE) wird angewiesen, nachfolgende Beschlüsse zu fassen; ein schriftliches Beschlussverfahren wird alternativ zugelassen:

 

  1. Der Jahresabschluss der ISWE GmbH zum 31.12.2017, abschließend mit

 

einer Bilanzsumme von

1.960.508,09 €

und einem Jahresergebnis von

-5.106,67 €,

 

wird in der von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft sb+p (Strecker, Berger und Partner mbB, Kassel), geprüften Form und Fassung festgestellt.

 

  1. Der Jahresfehlbetrag in Höhe von insgesamt 5.106,67 € wird auf neue Rechnungen vorgetragen.

 

  1. Der Geschäftsführung und dem Aufsichtsrat wird für das Geschäftsjahr 2017 Entlastung erteilt.

    

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
Der Aufsichtsrat der ISWE hat die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft sb+p mit der Prüfung des Jahresabschlusses 2017 beauftragt. Die Prüfungsgesellschaft hat ihre Prüfung abgeschlossen und am 06.06.2018 einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt.

 

Der Aufsichtsrat hat sich im schriftlichen Umlaufverfahren mit dem Jahresabschluss befasst und empfiehlt der Gesellschafterversammlung, die erforderlichen Beschlüsse zu fassen.

 

Der Vorlage als Anlage beigefügt sind die Bilanz zum 31.12.2017, die Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 2017 sowie der Lagebericht.

In den Fraktionen liegt darüber hinaus ein Exemplar des vollständigen Prüfberichtes zur Einsichtnahme vor.

 

Die ISWE schließt das Jahr 2017 mit einem Jahresfehlbetrag von 5.106,67 € ab. Dieser soll auf neue Rechnungen vorgetragen werden.

Der Jahresfehlbetrag setzt sich aus den sonstigen betrieblichen Aufwendungen (u.a. Prüfkosten, Aufwandsentschädigung der Aufsichtsrats- sowie Beiratsmitglieder und Bankkosten) zusammen.

 

Im Vergleich zum Wirtschaftsplan hat sich das Geschäftsjahr deutlich besser als erwartet entwickelt.

 

Das Jahr 2017 war durch die Grundsatzüberlegungen zur Gesamtfinanzierung geprägt. Eine operative Tätigkeit übt die Gesellschaft derzeit noch nicht aus.    

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

    

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:

Bilanz zum 31.12.2017

Gewinn- und Verlustrechnung

Lagebericht  

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Anlage-Bilanz-GuV-Lagebericht (128 KB)