Vorlage - 2541/17

Betreff: Bebauungsplan Ghg 55 für SZ-Gebhardshagen "Nahversorger östlich Weddemweg" in Verbindung mit der 98. Änderung N.N. des Flächennutzungsplans für SZ-Gebhardshagen - Aufstellungsbeschluss
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:61 - Fachdienst Stadtplanung, Umwelt, Bauordnung und Denkmalschutz   
Beratungsfolge:
Ortsrat der Ortschaft West Beschlussvorbereitung
07.03.2019 
13.öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft West Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Stadtplanungs- und Bauausschuss Beschlussvorbereitung
13.03.2019 
23. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Stadtplanungs- und Bauausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Umwelt- und Klimaschutzausschuss Beschlussvorbereitung
02.04.2019 
21. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Umwelt- und Klimaschutzausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Verwaltungsausschuss Entscheidung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

  1. Der Verwaltungsausschuss der  Stadt Salzgitter beschließt gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch die Aufstellung des Bebauungsplans Ghg 55 für SZGebhardshagen „Nahversorger östlich Weddemweg“ für den in der Anlage 1 gekennzeichneten Bereich.
  2. Der Verwaltungsausschuss der  Stadt Salzgitter beschließt gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch die Aufstellung der 98. Änderung N.N. des Flächennutzungsplans für SZ-Gebhardshagen für den in der Anlage 1 gekennzeichneten Bereich.

             

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
zu 1.:

Der vorhandene REWE-Supermarkt an der Reichenberger Straße mit derzeit 740 m² Verkaufsfläche soll aufgrund fehlender Erweiterungsmöglichkeiten um ca. 250 m nach Norden auf eine Teilfläche der bisherigen Kleingartenanlage verlagert werden. Der Pachtvertrag mit dem Kleingartenverein Gebhardshagen wurde für diesen Bereich einvernehmlich aufgehoben. 

 

Am neuen Standort ist ein zeitgemäßer Nahversorger mit ca. 1.500 m² Verkaufsfläche (zuzüglich Bäckerei) und ca. 100 Stellplätzen vorgesehen.

Derzeit bestehen für das ca. 9.700 m² große Plangebiet keine entsprechenden Baurechte. Der südliche Teil ist im Bebauungsplan Ghg 19 für SZ-Gebhardshagen „Unter den Pfählen“ als Grünfläche mit der Zweckbestimmung „Kleingärten“ festgesetzt, für die restlichen Flächen liegt kein Bebauungsplan vor. Zur Ansiedlung eines Nahversorgers ist die Aufstellung des. o.g. Bebauungsplans erforderlich. Das Ziel der Planung ist die Festsetzung eines Sondergebietes mit der Zweckbestimmung „Nahversorgung“.

 

Im Rahmen des Planverfahrens werden über Fachgutachten sowohl die schalltechnische Verträglichkeit des Vorhabens mit der benachbarten Wohnbebauung am Gebrüder-Grimm-Weg und der Eisenerzstraße als auch die Verträglichkeit mit den vorhandenen Einzelhandelsstrukturen geprüft. Weiterhin wird über ein Verkehrsgutachten geprüft, wie die verkehrliche Anbindung des Marktes an den Weddemweg erfolgen kann.

 

Zu 2.:

Der wirksame Flächennutzungsplan stellt das Plangebiet als Dauerkleingärten dar. Damit der Bebauungsplan gemäß  § 8 Abs. 2 Baugesetzbuch aus der Darstellung des Flächennutzungsplans entwickelt werden kann, ist die 98.  Änderung N.N. (nach Neubekanntmachung) des Flächennutzungsplans für SZ-Gebhardshagen in die Darstellung Sonderbaufläche mit der Zweckbestimmung Einzelhandel erforderlich.

 

             

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:   Nein.

             

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:

1. Lageplan mit Kennzeichnung des Geltungsbereichs

 

 

 

             

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Anlage 1 Lageplan Ghg55 (239 KB)