Vorlage - 2705/17

Betreff: Arbeitskräftesicherung bei der Stadt Salzgitter - hier: Praktikanten bei der Stadt Salzgitter und ihren Betrieben und Gesellschaften
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage CDU-Ratsfraktion
Federführend:CDU-Ratsfraktion   
Beratungsfolge:
Verwaltungsausschuss zur Kenntnis
Rat der Stadt Salzgitter zur Kenntnis
26.03.2019 
29. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   

Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Der Fachkräfte/Arbeitskräftemangel betrifft auch die Stadt Salzgitter und ist eine große Herausforderung. Denn aktuell sind nicht alle offenen Stellen besetzt und die Pensionierungs- und Ruhestandswelle wird vor der Stadt nicht Halt machen. Vor diesem Hintergrund ist die Gewinnung von Arbeitskräften eine wichtige Aufgabe des täglichen Geschäfts für die Stadt.

Der Gewinnung von Arbeitskräften durch Ausbildung und positive Praktikumserfahrungen kommt dabei sicher eine große Bedeutung zu. Möglicherweise können in der Stadtgesellschaft engagierte Menschen in Salzgitter dazu beitragen, für die Besetzung von freien Stellen zu werben und dazu ermuntern, die Stadt und ihre Betriebe und Gesellschaften als Arbeitgeber und Praktikumsgeber zu entdecken.

Häufig ist ein erfolgreiches Praktikum Grundlage für das Bewerben um einen Ausbildungsplatz oder eine ausgeschriebene Stelle. Praktikumserfahrungen können so helfen, im Anschluss an das Praktikum, die Ausbildung oder auch später im Erwerbsleben auf die Stadt als (neuen) Arbeitgeber zurückzukommen.

Die CDU-Ratsfraktion stellt hiermit folgende Fragen:

Welche Bereiche der Stadt haben Erfahrungen mit Praktikanten gesammelt?

In welchen Bereichen werden heute Praktikanten beschäftigt?

Wie viele Praktikanten werden heute beschäftigt?

Wird nach den Praktikumszeiten Kontakt zu den ehemaligen Praktikanten gehalten? Wie sieht dieser Kontakt aus („Alumni-Netzwerk“)? 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2