Vorlage - 2766/17

Betreff: Prüfauftrag - Verkehrsprojekt in Zusammenarbeit mit der Ostfalia Hochschule zur Verkehrsleitung (Ampelschaltungen) auf der K 30 von MAN - Logistik bis Wolfenbüttel-Adersheim
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag CDU-Ratsfraktion
Federführend:CDU-Ratsfraktion   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Bildung und Kultur Beschlussvorbereitung
02.05.2019 
19. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Bildung und Kultur Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Stadtplanungs- und Bauausschuss Beschlussvorbereitung
08.05.2019 
24. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Stadtplanungs- und Bauausschusses      
Betriebsausschuss SRB Beschlussvorbereitung
21.05.2019 
24. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Betriebsausschusses SRB Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Verwaltungsausschuss Beschlussvorbereitung
Rat der Stadt Salzgitter Entscheidung
29.05.2019 
31. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter geändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Die CDU-Ratsfraktion beantragt

 

  1. zu prüfen, ob ein genau definiertes Verkehrsprojekt in Zusammenarbeit mit der Ostfalia Hochschule, der WIS, dem Landkreis Wolfenbüttel, den ansässigen Firmen (z.B. MAN) sowie Land und Bund durchgeführt werden kann.
  2. zu prüfen, ob eine Möglichkeit besteht, dieses Projekt mit externen Fördergeldern   im Rahmen von Verkehrsforschungsprojekten zu finanzieren.

     

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Begründung:

 

Die Salzgitteraner K 30 verläuft mit Ampelschaltungen entlang am Logistik Zentrum MAN (Industriestr. Mitte), an der Kreuzung der Metaller und Metallerinnen, an der  Werkseinfahrt MAN (Heinrich – Büssing-Str.), an der Einfahrt ins Gewerbegebiet Watenstedt (Sudetenstr.), an der Kreuzung der B 248 und im weiteren Verlauf Höhe Adersheim / Lamme - über 6 Ampelanlagen in diesem kurzen Abschnitt.

Augenscheinlich verlaufen diese Ampelschaltungen nicht zueinander abgestimmt bzw. werden durch verschiedenste Schaltungsmöglichkeiten beeinflusst. Verkehrsteilnehmer haben den nachhaltigen Eindruck, dass durch die bisherigen Ampelschaltungen die Sicherheit und Leichtigkeit der Verkehre in diesem Abschnitt der K 30 nur unzureichend gewährleistet werden.

Mit der Ostfalia Hochschule in Salzgitter, Studienschwerpunkt Logistik und Verkehr, sind Experten direkt vor Ort. Hier könnte ein Studienprojekt entstehen, um den Verkehrsfluss zu überprüfen, zu analysieren  und unter Beteiligung der anliegenden Firmen sowie der Stadt Salzgitter, des Landkreises Wolfenbüttel, der WIS, sowie Bund und Land zur Veränderung und zur Verbesserung beizutragen.

Auch für die zukünftige Entwicklung in diesem Bereich (neue Gewerbeflächen in Watenstedt, der verschobene vierspurige Ausbau der K 30 Höhe MAN bis zur B 248 sowie des immer größer werdenden Verkehrsaufkommens) wären die Daten und Ergebnisse aus einem solchen Projekt sicher von Vorteil. Entsprechend könnten auch die  Belange der ansässigen Firmen, der Feuerwehren (freiwillige und Berufsfeuerwehr) sowie der Stadt im Rahmen der Weiterentwicklung dieses Gebietes mit eingebracht werden. 

     

ALLRIS® Office Integration 3.9.2