Vorlage - 2872/17

Betreff: Keine Genehmigung privater Osterfeuer
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag Ortsrat
Federführend:10 - Fachdienst Rats- und Kommunalangelegenheiten   
Beratungsfolge:
Ortsrat der Ortschaft Ost Entscheidung
02.05.2019 
14.öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Ost abgelehnt   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Antrag des Ortsratsmitglieds der Ortschaft Ost Ercan Kilic ( Bündnis 90/ Die Grünen)

 

Beschlussvorschlag:

 

Der Ortsrat von Bündnis 90/Die Grünen bittet den Ortsrat Ost folgendes zu beschließen:

 

Der Ortsrat bittet die Verwaltung, das dass Ordnungsamt und beteiligte Fachabteilungen zukünftig die Genehmigungen für private Osterfeuer auf eigenem Wohn- und Gartengelände in der Ortschaft Ost nicht mehr erteilt und gemeinsam mit der Feuerwehr auf i.d.R. auf 3-4 Brauchtums-Osterfeuer in der Ortschaft Ost beschränkt. Diese sollen sachgerecht vorbereitet und durch die Feuerwehr oder andere fachkundig Verantwortliche beaufsichtigt und durchgeführt werden. Die Verordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit der Stadt Salzgitter (Gefahrenabwehrverordnung) muss hier berücksichtigung finden.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Begründung:

 

Wer in den letzten Tagen die Medien verfolgt hat, wird bestimmt mitbekommen haben, wie durch unsachgemäß betriebenen privaten Osterfeuern auch in diesem Jahr ,Tiere die in den abgelegten Ästen, Schutz gesucht und nicht schnell genug fliehen konnten elendig verbrannt sind.

 

Hinzu kommt das die Luftbelastung am Ostersamstag und über die Feiertage insbesondere durch Feinstaub, hohe CO2 Emissionen und Giftstoffe, die bei der Verbrennung entstehen, deutlich erhöht sind. Selbst für den Laien  ist dies mit allen Sinnen zu spüren, zu riechen zu schmecken und zu sehen. Auch wenn in angrenzenden Wohngebäuden die Fenster und Türen geschlossen sind, führt diese unnötige Luftbelastung gerade bei Kinder und auch bei ältere Bürgern zu starken Reizungen bei der Atemluft. Sie sind von diesen Umweltbelastungen und den daraus resultierenden Gesundheitsgefahren besonders betroffen. Daher ist es die Pflicht, der Verwaltung, das die Gesundheit der Bevölkerung an oberster Stelle steht und private Osterfeuer auf privaten Wohn- Gartengelände zukünftig nicht mehr genehmigt werden.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2