Vorlage - 2874/17

Betreff: Mehrweggeschirr auf städtischen Flächen
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag Ortsrat
Federführend:10 - Fachdienst Rats- und Kommunalangelegenheiten   
Beratungsfolge:
Ortsrat der Ortschaft Ost Entscheidung
02.05.2019 
14.öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Ost abgelehnt   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Antrag des Ortsratsmitglieds der Ortschaft Ost Ercan Kilic ( Bündnis 90/ Die Grünen)

 

Beschlussvorschlag:

 

Der Ortsrat von Bündnis 90/Die Grünen bittet den Ortsrat Ost folgendes zu beschließen:

 

Der Ortsrat bittet die Verwaltung, bei allen Veranstaltungen auf städtischen Flächen in der Ortschaft Ost, zukünftig nur noch Genehmigungen zu erteilen, wenn sich Veranstalter verpflichten Mehrweggeschirr und Besteck zu verwenden.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Begründung:

 

Jeder Bundesbürger erzeugt pro Jahr rund 37 Kilogramm Plastikmüll. Das hat das Kölner Institut der Deutschen Wirtschaft errechnet. Die Menge ist in den vergangenen zehn Jahren um 30 Prozent gestiegen. Tendenz steigend. Und damit steigt auch das Umweltproblem das Mensch und Tier, Gesundheitlich belastet.

 

Auf vielen Veranstaltungen werden Plastikbecher und Plastikgeschirr benutzt, die danach aufgesammelt und entsorgt werden müssen. Das belastet zum einen den Geldbeutel und zum anderen den Müllberg. Aus diesem Grund sollte zukünftig bei allen Veranstaltungen auf städtischen Flächen wie z.B. bei den Ortswehren, Schulen, Kindergärten usw. in der Ortschaft Ost, Veranstaltungen nur noch genehmigt werden, wenn auf diesen städtischen Flächen Mehrweggeschirr und Besteck angeboten wird.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2