Vorlage - 2945/17

Betreff: Kommunale Grünflächen mit heimischen Pflanzen gestalten
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag Ratsfr. Bündnis 90/Die Grünen
Federführend:Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen   
Beratungsfolge:
Umwelt- und Klimaschutzausschuss Beschlussvorbereitung
04.06.2019 
23. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Umwelt- und Klimaschutzausschusses      
02.07.2019 
24. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Umwelt- und Klimaschutzausschusses      
03.09.2019 
25. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Umwelt- und Klimaschutzausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Betriebsausschuss SRB Beschlussvorbereitung
18.06.2019 
25. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Betriebsausschusses SRB zurückgestellt   
20.08.2019 
26. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Betriebsausschusses SRB zurückgestellt   
17.09.2019 
27. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Betriebsausschusses SRB Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Verwaltungsausschuss Beschlussvorbereitung
Rat der Stadt Salzgitter Entscheidung
26.06.2019 
32. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter zurückgestellt   
28.08.2019 
33. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter zurückgestellt   
02.10.2019 
34. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter geändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Die Ratsfraktion Bündnis90/Die Grünen beantragt

-          Kommunale Grünflächen ausschließlich mit heimischen Frühblühern, Stauden, Gehölzen und Bäumen zu gestalten.

-          Kommunale Grünflächen frühestens zu einem Zeitpunkt zu mähen, zu dem die Blühpflanzen ausgesamt haben, so dass ihre dauerhafte Erhaltung auch ohne Neueinsaat möglich ist.

Bei Blüh- und Altgrasstreifen sollte – soweit möglich – die Pflege durch Teilmad erfolgen.

-          Die Verwaltung wird beauftragt die Bürger und Bürgerinnen der Stadt Salzgitter über eine insektenfreundliche Gartengestaltung zu informieren.

-          Jeder neue Grundstückseigentümer/in erhält Zwiebeln für bienenfreundliche Frühblüher und wird über die Regelungen der NBauO in einem persönlichen Schreiben aufgeklärt.

   

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Begründung

 

Der Bestand der heimischen Insekten ist bis zu 80% zurückgegangen, was für andere Tierarten, wie z.B. Vögel, drastische Auswirkungen hat. Um die Biodiversität zu erhalten, sind blühende Grünflächen gerade in Kommunen unverzichtbar.

Kommunen und Land sollten daher Haus- und Gartenbesitzer auf eine bienenfreundliche Gartengestaltung hinweisen. Das Niedersächsische Baugesetz schreibt vor, dass nicht überbaute Flächen der Baugrundstücke Grünflächen sein müssen.   

ALLRIS® Office Integration 3.9.2