Vorlage - 3291/17

Betreff: Ampelanlage auf der Heinrich-Büssing-Strasse
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage Ortsrat
Federführend:10 - Fachdienst Ratsangelegenheiten und IT (10.1)   
Beratungsfolge:
Ortsrat der Ortschaft Ost zur Kenntnis
19.09.2019 
16.öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Ost      

Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anfrage des Ortsratsmitglieds der Ortschaft Ost Ercan Kilic ( Bündnis 90/ Die Grünen)

 

Sachverhalt:

 

Seit den letzten Tagen ist auf der Heinrich-Büssing-Strasse zwischen der Sudetenstrasse und der Einmündung zur Immendorfer Strasse eine provisorische Ampelanlage in Betrieb. Da aber rund 150 - 200 Meter an der Einmündung zur Sudetenstrasse eine regulär fest installierte Ampelanlage steht, und diese zusätzliche provisorische Ampelanlage eigentlich keinen Fußgängerüberweg oder eine andere Zufahrt auf die Heinrich-Büssing-Strasse reguliert, scheint diese Ampelanlage etwas „Sinnfrei“ zu sein. Aus diesem Grund ergeben sich folgende Fragen.

 

Inhalt der Anfrage:

 

1. Warum wurde diese provisorisch Ampelanlage auf der Heinrich-Büssing-Strasse aufgebaut und welchen nutzen hat sie?

 

2. Wer hat Veranlasst das diese provisorische Ampelanlage auf der Heinrich-Büssing-Strasse in Betrieb genommen wurde?

 

3. Wie werden die Rückstauungen zu Beginn und Ende des Schichtverkehrs reguliert um längere Wartephasen für die Kraftfahrer an der provisorische Ampelanlage auf der Heinrich-Büssing-Strasse zu vermeiden?

 

4. Wie lange täglich (Uhrzeit) und bis wann (Datum) wird diese provisorische Ampelanlage auf der Heinrich-Büssing-Strasse in Betrieb sein?

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2