Vorlage - 3297/17-AW

Betreff: Anfragenbeantwortung i. S. Bauvorhaben in Salzgitter-Bleckenstedt
Anfrage der CDU-Ortsratsfraktion der Ortschaft Ost vom 11.09.2019 in der Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Ost am 19.09.2019
Status:öffentlichVorlage-Art:Beantwortung von Ortsratsanfragen
Federführend:61 - Fachdienst Stadtplanung, Umwelt, Bauordnung und Denkmalschutz   
Beratungsfolge:
Ortsrat der Ortschaft Ost zur Kenntnis
19.09.2019 
16.öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Ost Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   

Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Die Verwaltung beantwortet die Anfrage wie folgt:

 

 

Frage 1:

Warum wird dieser jungen Familie das Bauen in Bleckenstedt nicht ermöglicht?

 

Antwort der Verwaltung:

Die Stadt ist grundsätzlich bestrebt, jungen Familien das Bauen in Bleckenstedt zu ermöglichen. Voraussetzung ist aber immer die Findung eines geeigneten Grundstücks.

Das hier im konkreten Fall für eine Bebauung gewünschte Grundstück liegt im Außenbereich. Ein Privilegierungs- oder Begünstigungstatbestand liegt nicht vor. Es fehlt eine gesicherte Erschließung und es gibt auch lärmschutztechnische Konflikte durch das Heranrücken an die gewerbliche Nutzung östlich des Kanals.

 

 

Frage 2:

Warum findet die Stadt Salzgitter nicht einen Weg , dass das Bauen am Ortsrand gestattet wird und dass junge Familien nicht aus Salzgitter abwandern.

 

Antwort der Verwaltung:

Die Verwaltung ist bei der Wegfindung nach dem Vorliegen eines geeigneten Grundstücks gerne bereit, jungen Familien zu helfen und sie entsprechend zu beraten (siehe Baulandpotentialstudie). In städtebaulich geeigneten Fällen soll verstärkt das Instrument der sog. „Abrundungssatzung“ genutzt werden. 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2