Vorlage - 3452/17

Betreff: zur Wiedereröffnung des Seevierteltreffs am Riesentrapp
Status:öffentlichVorlage-Art:gem. Antrag SPD, B90/Die Grünen
Federführend:SPD-Ratsfraktion   
Beratungsfolge:
Jugendhilfeausschuss Beschlussvorbereitung
28.11.2019 
30. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses (offen)   
Ausschuss für Soziales und Integration Beschlussvorbereitung
04.12.2019 
25. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales und Integration Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Verwaltungsausschuss Beschlussvorbereitung
Rat der Stadt Salzgitter Entscheidung
18.12.2019 
37. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:


Die Verwaltung wird aufgefordert, Maßnahmen zu ergreifen, um den Seevierteltreff wieder in Räumlichkeiten am Riesentrapp in Lebenstedt betreiben zu können.

       

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Die Treff-Räume in Lebenstedt waren 15 Jahre lang das „Haus der offenen Tür“ für  alle Bewohner  des  gesamten  Seeviertels rund  den  Riesentrapp.  Der  Vermieter, die

„ex ante GmbH“ hatte die Räume, nach längeren Verhandlungen, fristgerecht zum 31.12.2018 gekündigt. Diese stehen seitdem leer.

 

Ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter/innen des Diakonischen Werkes sorgten z. B. an zwei Tagen in der Woche für ein gemeinsames Mittagessen, halfen bei Hausaufgaben, gaben Deutsch-Kurse und machten für die unterschiedlichsten Bevölkerungsgruppen im Seeviertel Angebote zur Beschäftigung oder gegen die Einsamkeit.

 

Die Verlagerung des Treffs in die Goethestraße war aufgrund der zeitlichen Enge und mangels Alternativen, die beste Lösung. Nur leider fehlt diesem Standort bisher die notwendige Akzeptanz, was sich u. a. daran zeigt, dass deutlich weniger Personen   den Treff besuchen und die Anzahl der Ehrenamtlichen ebenfalls zurückgegangen ist. Ein wesentlicher Grund hierfür ist sicherlich, dass der Standort nicht mehr im „Mittelpunkt“ des Seeviertels liegt.

 

Die SPD-Ratsfraktion sieht es daher als dringend erforderlich an, dass der Treff wieder am Riesentrapp angesiedelt wird.

 

Dafür müssen die Gespräche mit dem Vermieter wieder aufgenommen werden. Hierbei sollte die Verwaltung dem Vermieter die Vorteile des Seevierteltreffs für das gesamte Quartier deutlich machen und ihm gegenüber auch die Bereitschaft zur Erarbeitung gemeinsamer Konzepte zur Belebung des Einkaufszentrums erklären.

 

 

Städtische Finanzmittel, insbesondere jene, die aktuell in den Treff in der Goethestraße fließen, sollten zur Verfügung stehen, um eine Rückverlagerung zu erreichen.

 

Es geht auch darum, die Signale aus der Bevölkerung und den Wunsch zur Weiterführung des Treffs am Riesentrapp aufzugreifen, das ehrenamtliche Engagement zu unterstützen und Angebote speziell für Kinder und Jugendliche und  für Senioren in diesem Quartier zu gewährleisten. 


 

 

       

ALLRIS® Office Integration 3.9.2