Vorlage - 3505/17

Betreff: Grundsanierung der Aula SZ-Fredenberg
Projekt und Ausführungsbeschluss
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:EB 85 - Eigenbetrieb Gebäudemanagement, Einkauf und Logistik Salzgitter   
Beratungsfolge:
Finanzausschuss Beschlussvorbereitung
15.01.2020 
45. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Finanzausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Betriebsausschuss Gebäudemanagement, Einkauf und Logistik Beschlussvorbereitung
16.01.2020 
32. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Betriebsausschusses Gebäudemanagement, Einkauf und Logistik Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Ausschuss für Bildung und Kultur Beschlussvorbereitung
06.02.2020 
25. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Bildung und Kultur Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Verwaltungsausschuss Beschlussvorbereitung
Rat der Stadt Salzgitter Entscheidung
19.02.2020 
39. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

1. Die Sanierung der Aula Am Fredenberg ist durchzuführen.

 

2. Die Gesamtinvestitionssumme wird unter Vorbehalt der Genehmigung des 1. Nachtrags zum Haushalt 2019/2020 durch die Kommunalaufsicht auf 6.035.000 € festgesetzt.

 

3. Den als Anlage beigefügten Entwurfsplänen wird zugestimmt.       

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
 

Die Stadt Salzgitter plant in den Stadtteilen Salzgitter-Lebenstedt und Salzgitter-Bad jeweils die Sanierung der Aulen an den Gymnasien. An beiden Standorten gibt es erheblichen Sanierungsbedarf. Gemäß Ratsbeschluss 2404/17 ist die zeitgleiche Sanierung der Aulen nicht vorzusehen. Es wurde beschlossen, aktuell zunächst die Aula am Fredenberg zu sanieren und nach Fertigstellung dieser Sanierungsmaßnahme die Sanierung der Aula am Gymnasium Salzgitter-Bad anzugehen.

 

Zur Vergabe der erforderlichen Planungs- und Ingenieurleistungen wurde ein europaweites Vergabeverfahren durchgeführt. Für die Architekten- und Tragwerksplanungen hat das Büro dbd, aus Salzgitter, und für die technische Gebäudeausrüstung das Büro bow, aus Hannover, den Auftrag erhalten.

Die Vorentwurfsplanungen wurden erstellt und mit den Beteiligten abgestimmt. 

 

Im Wesentlichen waren bauliche und funktionale Gegebenheiten zu verbessern. Es wurde ein Brandschutzgutachten erstellt, um alle aktuellen Vorgaben des vorbeugenden Brandschutzes bei der Ausführung zu berücksichtigen. Ein Cateringbereich wurde eingeplant.

 

An der östlichen Gebäudeseite war ein Anbau als Anlieferbereich mit Lastenaufzug vorgesehen, um ggf. Bühnentechnik und Kulissen möglichst problemlos auf die Bühnenebene bringen zu können.

 

Aufgrund der zusätzlich eingeplanten Funktionsbereiche sowie der aktuellen allgemeinen erheblichen Kostensteigerungen im Hochbau konnte der ursprünglich vorgesehene Kostenrahmen nicht eingehalten werden. Die vorgelegte Planung schloss mit einer Gesamtsumme von brutto 7.525.000 € ab.

 

Im Rahmen der weiteren Planungen wurden, um die Baukosten auf das minimal benötigte Volumen zu begrenzen, Anpassungen in der Planung vorgenommen. Im wesentlichen beinhaltet diese Anpassung den Verzicht auf den Anlieferbereich auf der rückwertigen Gebäudeseite. Dies führt zwar zu einem Mehraufwand für die Betreiber bzw. Nutzer der Aula, reduziert aber, im Zusammenhang mit weiteren kleineren Anpassungen, das Investitionsvolumen auf eine Summe von 6.035.000 €.

 

Im Einzelnen sind u.a. folgende Maßnahmen vorgesehen:

- Anbau einer Fluchttreppe

- Umgestaltung des Eingangsbereichs

- Erweiterungs-Anbau für WC-Anlagen und Catering-Bereich

- Einbau einer Aufzugsanlage (inklusionsgerecht)

- Grundsanierung  der vorh. WC-Anlagen

- Erneuerung der Lüftungsanlage

- Erneuerung von Bodenbelägen und Wandbekleidungen

- Malerarbeiten

- Erneuerung der elektrotechnischen Anlage einschl. Beleuchtung

- Anpassung und Erneuerung der Bestuhlung

- Anpassung der Bühnentechnik

- Erneuerung von Fenstern, Türen und Fassaden

 

 

Kostenschätzung gem. DIN 276

 

Kostengruppe 100

Grundstück

                                 0 €

Kostengruppe 200

Herrichten und Erschließen

                                 0 €

Kostengruppe 300

Baukonstruktion

                   2.986.000 €

Kostengruppe 400

Technische Anlagen

                   1.595.000 €

Kostengruppe 500

Außenanlagen

                        67.000 €

Kostengruppe 600

Ausstattung

                      165.000 €

Kostengruppe 700

Baunebenkosten

                   1.222.000 €

 

 

Gesamtsumme:

                   6.035.000 €

 

 

 

Vorgesehene Bauzeitenplanung

 

             Bis     20.03.2020

Planung und Genehmigung

  21.03.2020 - 17.07.2020

Ausführungsplanung, Ausschreibung und Vergabe

                       10.08.2020

Baubeginn

                       14.01.2022

Fertigstellung

 

 

Im Wirtschaftsplan 2019 des Eigenbetriebs Gebäudemanagement, Einkauf und Logistik sind für diese Maßnahme unter den Maßnahmen 17-3A-15 und 14-3A-06 Baukosten von insgesamt 4.700.000 € vorgesehen. Die Mehrkosten sind im Rahmen des 1. Nachtrags zum Wirtschaftsplan 2019/2020, den der Rat am 27.11.2019 einstimmig beschlossen hat, dargestellt.      

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

       

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:

-          Erdgeschoss Vorentwurf Variante Sanitäranlagen

-          Obergeschoss Vorentwurf

-          Zweites Obergeschoss Vorentwurf

-          Perspektiven Vorentwurf

-          Schnitt Vorentwurf

-          Finanzielle Auswirkungen

   

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Erdgeschoss Vorentwurf Variante Sanitäranlagen (994 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Obergeschoss Vorentwurf (877 KB)      
Anlage 3 3 öffentlich 2. Obergeschoss Vorentwurf (857 KB)      
Anlage 4 4 öffentlich Perspektiven_Vorentwurf (4000 KB)      
Anlage 5 5 öffentlich Schnitt Vorentwurf (855 KB)      
Anlage 6 6 öffentlich Finanzielle Auswirkungen (419 KB)