Vorlage - 3301/14

Betreff: Hallenfreibad Salzgitter-Thiede
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag Ortsrat
Federführend:1.3-Referat f. Ratsangelegenheiten-   
Beratungsfolge:
Ortsrat der Ortschaft Nordost Entscheidung
10.09.2003 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Nordost ungeändert beschlossen   

Sachverhalt

Inhalt des Antrages:

Inhalt des Antrages:

 

Rat Und Verwaltung der Stadt Salzgitter werden gebeten, das Hallenfreibad

Salzgitter-Thiede nicht zu schließen.

 

Begründung:

 

In dem von der Stadt Salzgitter in Auftrag gegebenen Bädergutachten ist u.a. auch an eine Schließung des Hallenfreibades in Thiede gedacht. Gleichzeitig wird festgestellt, dass alle Hallenfreibäder in Deutschland nicht kostendeckend betrieben werden können.

 

Es geht also auch in Salzgitter ausschließlich um eine Monimierung von finanziellen Kosten.

Aus diesem Grund ist in Thiede schon vor vielen Jahren ein Arbeitskreis “Attraktives Hallenfreibad” gegründet worde; dem Vertreter der DLRG, der Vereine sowie Sponsoren aus Thiede angehören. Dieser Arbeitskreis hat der Verwaltung immer wieder die verschiedensten Kosteneinsparungen in den vergangenen Jahren vorgeschlagen, (auch das Interesse eines privaten Investors lag vor) die aber leider von der Verwaltung nicht umgesetzt worden sind.

In den nächsten Wochen und Monaten sollen Intensive Gespräche des Arbeitskreises mit allen Vereinen, den Schulen, Sponsoren und der Politik geführt werden, um auch die Betreiberfunktion dieses Bades neu zu definieren, mit dem Ziel den städtischen Haushalt zu entlasten.

In den letzten Jahren sind in Thiede große neue Baugebiete entstanden; weitere werden von der Verwaltung gefordert.

Angesichts der damit verbundenen Zunahme der Einwohnerzahl, den schwimmsporttreibenden Vereinen, der DLRG sowie den 4 Schulen, sollte dieses Bad auf keinen Fall geschlossen werden.