Vorlage - 3769/17

Betreff: Neubau der Kita Martin-Luther; Finanzierung der aufgetretenen Mehrkosten
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilungsvorlage
Federführend:51 - Fachdienst Kinder, Jugend und Familie   
Beratungsfolge:
Ortsrat der Ortschaft Nord zur Kenntnis
03.06.2020 
30. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Nord Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Jugendhilfeausschuss zur Kenntnis
09.07.2020 
öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Finanzausschuss zur Kenntnis
14.07.2020 
49. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Finanzausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Verwaltungsausschuss zur Kenntnis
Rat der Stadt Salzgitter zur Kenntnis
15.07.2020 
42. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
 

Der Anbau bzw. Teilneubau der Kindertagesstätte Martin Luther wurde per Beschlussvorlage 0573/17 am 29.11.2017 beschlossen. Das Kostenvolumen wurde damals auf 2.195.000,00 € festgesetzt. Diese Kostenschätzung stammte vom Ursprungsarchitekten, der das Projekt kurzer Zeit später aus Altersgründen an den jetzigen Architekten abgab. Dessen Überplanung wurde nachträglich per DIN 276 auf 2.234.893,63 € festgesetzt. Die Mehrkosten wurden aus dem Teilhaushalt des FD 51 gedeckt.

 

Im Laufe der Zeit haben sich bereits Mehrkosten für die Containerlösung ergeben. Diese wurden per Mitteilungsvorlage 0573/17-1 mit einem Volumen 154.956,35 € dem Rat der Stadt der Stadt Salzgitter am 23.05.2018 zur Kenntnis gegeben. Diese Kosten sind ergänzend zu betrachten und fließen nicht in das o. g. Baubudget für den Neubau ein.

 

In der Zwischenzeit ist das Gebäude selbst bis auf die Innenausbauten und das Außengelände fast fertiggestellt worden. Alle ausstehenden Vergaben für die Kostengruppen 200 bis 400 sind durchgeführt worden. Für die restlichen Gewerke wurden bereits Ausschreibungen getätigt und die verbindlichen Angebotspreise eingeholt. Hieraus ergibt sich nun ein Gesamtvolumen in Höhe von 3.671.400,64 €. Dies bedeutet einen Kostenanstieg von insgesamt 1.436.507,01 €. 

 

Diese Mehrkosten setzen sich detailliert folgendermaßen zusammen:

 

Kostengruppe (Detailbezeichnung)

Mehrkosten

KG 200 öffentliche Erschließung 

10.119,07 €

Mehrkosten KG 400 Küche/Lüftung + Fettabscheider

56.472,81 €

 

Mehrkosten KG 300 + 400 Brandschutz

90.132,30 €

Mehrkosten konjunkturell höhere Preise

255.366,42 €

Mehrkosten Bodenaushub belasteter Boden

91.660,62 €

 

Mehrkosten Bodenaushub Außenanlagen

39.697,55 €

Mehrkosten Statik

9.917,93 €

Mehrkosten Anforderungen Akustikgutachten

93.145,70 €

Minderkosten KG 300 Teilaufträge

-38.488,35 €

Mehrkosten Nachträge KG 300/400

41.183,34 €

Mehrkosten Fassadenanpassung

29.245,10 €

Mehrkosten Bestandsbau

41.479,02 €

Mehrkosten KG 400 Allgemein

78.418,80 €

Mehrkosten KG 500 Außenanlagen

320.000,00 €

Mehrkosten KG 600

21.592,06 €

Mehrkosten KG 700 aus KG 300+400

209.814,64 €

Mehrkosten KG 700 KG 500

86.750,00 €

Insgesamt

1.436.507,01 €

 

Der Ursprung des Kostenanstiegs ist an vielen Gründen festzumachen. Ein großer Punkt, der alle Bereiche bis auf die KG 700 betrifft, ist der Mangel an Fachkräften und Firmen. Viele Ausschreibungen haben keine oder nur sehr teure Angebote ergeben. Diese mussten aus Zeitgründen angenommen werden, da der Förderzeitraum bis zum 31.12.2020 im Rahmen des Integrationfonds eingehalten werden muss. Teilweise haben auch erneute Ausschreibungen dasselbe Ergebnis erzeugt. Entsprechende Dokumentationen liegen seitens des Architekturbüros vor.

 

Dazu kamen Kostensteigerungen aufgrund nachträglich festgestellter Anforderungen. Hierunter fallen u. a. strengere Brandschutzauflagen und technische Anforderungen auf Basis der baurechtlichen Vorschriften und DIN-Normen, die während der Bauzeit geändert worden sind. Ergänzend musste der Mutterboden unter strengsten Auflagen entsorgt werden, da eine extrem starke Kontamination durch Altlasten vorlag.

 

Ein letzter wichtiger Punkt war die teilweise zu niedrig kalkulierte Ausgangskostenaufstellung des ersten Architekten, welcher im Laufe des Planungsprozesses die Aufgabe abgegeben hatte. Dazu zählen insbesondere die Kostengruppen 500 und 700. Weiterhin ergab sich hieraus ein Zeitverzug, der die Beteiligten in Zugzwang brachte, um die Förderung nicht zu gefährden.  Die Eröffnung der Einrichtung ist für den August 2020 vorgesehen.

 

Generell ist festzuhalten, dass die Kosten sich im aktuell von der Stadt anerkannten Rahmen der Neubaukosten einer Kindergartengruppe in Höhe von 750.000 € bewegen. Als Referenz kann die Kita Fredenberg West mit einer vergleichbaren Fläche und Gruppenzahl herangezogen werden, welche in 2020 mit 3.750.000,00 € kalkuliert wird. Allerdings entstehen durch die Maßnahme Martin-Luther 2 zusätzliche Gruppen mit insgesamt 50 Plätzen, in Fredenberg West entstehen 5 Gruppen.

 

Weitere Mehrkosten sind nicht mehr zu erwarten, da alle kostenintensiven Aufträge zuschlagsreif vorliegen.

 

Ein Abbruch der Baumaßnahme ist zu diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich, da ansonsten die Fördergelder des Integrationsfonds nicht in Anspruch genommen werden können und der Kitabetrieb von 5 Kindergartengruppen ab dem 01.08.2020 nicht mehr möglich wäre. Das Bauprojekt ist zudem zu weit fortgeschritten, um Maßnahmen rückgängig zu machen. Der Integrationsfonds fördert die Maßnahme mit Geldern in Höhe von 2.187.000,00 €. Die bisher per Zuwendungsbescheid gewährte Summe durch die Stadt Salzgitter beträgt 2.225.625,00 €, aufgeteilt auf 4 Einzelbescheide.

 

Nach Abschluss des Projektes wird geprüft, ob der Restbetrag vollumfänglich im Rahmen von Zuschussmitteln durch die Stadt Salzgitter übernommen werden kann. Die Vorfinanzierung erfolgt durch die Kirchengemeinde als Träger der Kita. Bei einem positiven Prüfungsergebnis sind die Mittel als Investitionsmittel im Haushalt 2021 einzuplanen.             

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

             

ALLRIS® Office Integration 3.9.2