Vorlage - 3807/17

Betreff: Prüfauftrag: Umsetzung "Weiterentwicklung Salzgittersee" vom Jugendparlament
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag Ratsfraktion Die Linke
Federführend:Ratsfraktion Die Linke   
Beratungsfolge:
Jugendparlament zur Kenntnis
27.07.2020 
18. öffentliche Sitzung des Jugendparlamentes      
05.10.2020 
1. öffentliche Sitzung des Jugendparlamentes      
Stadtplanungs- und Bauausschuss Beschlussvorbereitung
09.09.2020 
34. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Stadtplanungs- und Bauausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Jugendhilfeausschuss Beschlussvorbereitung
10.09.2020 
öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Betriebsausschuss SRB Beschlussvorbereitung
15.09.2020 
33. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Betriebsausschusses SRB Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Finanzausschuss Beschlussvorbereitung
16.09.2020 
50. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Finanzausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Verwaltungsausschuss Beschlussvorbereitung
Rat der Stadt Salzgitter Entscheidung
23.09.2020 
43. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter zurückgestellt   
21.04.2021 
49. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter      

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Die Verwaltung wird beauftragt die Umsetzung von „Weiterentwicklung Salzgittersee“ des Jugendparlaments (siehe Anlage) zu prüfen. Besonders die Bebaubarkeit der Flächen und der Kostenaufwand stehen hier im Vordergrund.

          

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:


Das  Jugendparlament wünscht sich einige neue Freizeit- und Sportflächen um den Salzgittersee. Dazu gehören ein Skatepark (inklusive Graffitiflächen), ein Inlinerhockey-Platz und ein Zeltplatz.
 

Begründung:

Da der Ausbau der Skateanlage vor der Stadtbibliothek von Anwohnern nicht gewünscht ist, wäre die potenzielle Lärmbelastung am Salzgittersee nicht signifikant.
 

Weitere Graffitiflächen bieten Jugendlichen legal die Möglichkeit sich kreativ in Salzgitter auszuleben. Das Interesse hierfür wird durch die Ergebnisse der Umfrage „Pimp Up my Kiez“ (2017) belegt.

 

Ein Zeltplatz käme den Jugendfeuerwehren und dem Tourismus in Salzgitter zugute. Dort gäbe es die Möglichkeit Gemeinschaftsaktivitäten auszuüben und den See allgemein als Entspannungsort attraktiver zu gestalten. Besonders wichtig ist hierbei, dass Jugendfeuerwehren einen wichtigen Bestandteil der Gesellschaft ausmachen. Als Dank der ehrenamtlichen Aktionen von Kindern und Jugendlichen, scheint ein Zeltplatz angemessen.

 

 

           

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:

 

Unser Antrag „Weiterentwicklung Salzgittersee“

           

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich "Weiterentwicklung Salzgittersee" Jugendparlament (888 KB)