Vorlage - 3408/14

Betreff: Erstellung eines Seilgartens auf dem Gelände der Berufsbildenden Schulen Fredenberg
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:61.4 -Referat für Soziale Stadt u. Sanierung-   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Sport und Freizeit Vorberatung
27.11.2003 
13. nichtöffentliche/öffentliche Sitzung des Ausschusses für Sport und Freizeit ungeändert beschlossen   
Ortsrat der Ortschaft Nord Vorberatung
05.11.2003 
16.öffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Nord ungeändert beschlossen   
Schulausschuss Vorberatung
05.11.2003 
11. öffentliche Sitzung des Schulausschusses ungeändert beschlossen   
Ausschuss für Umwelt und Stadtplanung Vorberatung
12.11.2003 
21. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Stadtplanung ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Entscheidung
16.12.2003      ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

1.      Die Stadt errichtet einen Seilgarten auf dem Gelände der Berufsbildenden Schulen Fredenberg im Rahmen des Programms "Soziale Stadt" auf dem städtischen Grundstück gemäß beiliegendem Lageplan.

 

2.      Die Kosten des Projektes werden mit 67.300,00 Euro festgestellt.

 

3.      Die Beschlüsse zu 1. und 2. ergehen unter dem Vorbehalt einer grundsätzlichen Gewährung von Fördermitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und der grundsätzlichen Anerkennung der Kosten durch die Bezirksregierung im Rahmen der Städtebauförderung.

 

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

1. Gegenstand

Auf dem Gelände zwischen dem Schulgarten der Berufsbildenden Schulen Fredenberg und dem Vereinsheim des Sportvereins SV Borussia Salzgitter soll ein Seilgarten errichtet werden, der aus niedrigen und hohen Ropes Course Elementen besteht.

Das Spektrum der Nutzung dieser ausgewählten Elemente reicht von Einzelübungen über Aktivitäten für 2‑er Teams bis hin zu größeren Gruppenübungen.

Durch die separate Anordnung der niedrigen und hohen Übungselemente können Kleingruppen gleichzeitig ungestört ihre Aktivitäten durchführen.

Das hohe Element (Laufhöhe ca. 11 m) Hochseilgarten soll vorwiegend für soziales Training mit unterschiedlichen Bezugsgruppen eingesetzt werden, d.h. die Arbeit mit diesem, vor Missbrauch gesicherten Hochseilelement, wird nur von Seilgarten–Trainern angeleitet, die bereits ausgebildet und qualifiziert wurden.

Der Einsatz bezieht sich dabei auf Übungen und Training zur Verbesserung sozialer Fähigkeiten, in dem Vertrauen gestärkt, Unterstützung und Hilfestellung gefördert, Mut und Verantwortung geübt werden.


Die niedrigen Elemente wie Mowhawk-Walk, Wild Woosey, Wall und Wippe sind anspruchsvoll und abwechslungsreich zugleich und nicht ausschließlich als Drahtseilstrecken konzipiert. Außerhalb der Trainingseinheiten stehen sie auch als Spielgeräte zur Verfügung.

 

2. Träger

Träger dieser Maßnahme ist der Schulverein der BBS Fredenberg. Nach kurzer Anlaufzeit (ca. 1 – 1,5 Jahre) wird ein neu gegründeter Förderverein Seilgarten Salzgitter die pädagogische und wirtschaftliche Nutzung des Seilgartens sicherstellen. Die BBS Fredenberg wird auch einen nicht unerheblichen Teil an fachlicher und finanzieller Unterstützung, insbesondere in die begleitenden Baumaßnahmen (Zuwegung, Begrünung) einfließen lassen.

In der Konstruktion des Fördervereins wird die Vernetzung mit Sportverein, allgemein- und berufsbildenden Schulen, Jugendeinrichtungen, Drogenberatung, Jugendgerichtshilfe, Ausbildungsabteilungen, sonderpädagogischen Einrichtungen und dem Präventionsrat gegen Gewalt und Ausländerfeindlichkeit angestrebt.

 

3. Hintergrund

Mit diesem, in seiner Strahlkraft auf ganz Salzgitter und darüber hinaus ausgerichteten Projekt soll ein pädagogisches Konzept etabliert werden, welches durch körperbetontes Handeln das persönliche Wachstum und die Entwicklung von Wahlmöglichkeiten, insbesondere von Kindern und Jugendlichen für neue, soziale Verhaltensmöglichkeiten in den Vordergrund stellt. Einer Vielzahl von Gruppen in und außerhalb Salzgitters wird eine qualitative Begegnung ermöglicht, wie Behinderten und Nichtbehinderten, benachteiligten und etablierten Jugendlichen, Migranten und Deutschen. Auch Arbeitswelt und Schule treffen in diesem Projekt aufeinander und befruchten sich gegenseitig.

Durch die unmittelbare Nähe zum Salzgittersee wird dessen Attraktivität als Sport-, Freizeit- und Erlebnisort weiter gestärkt.

Die vorliegende Maßnahme soll aus Mitteln des Städtebau–Förderprogramms von Bund und Ländern “Die soziale Stadt. Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf” finanziert werden. Durch die Verwendung von Fördermitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) werden die Kosten für die Stadt auf 16,6 % reduziert.

 

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

 

1. Investive Kosten

(Kostenschätzung nach DIN 276)

 

1.1   Erwerb und Aufstellung von Hochseilgeräten
(bei Berücksichtigung eines Eigenanteils durch die BBS)                      48.600,00 Euro

 

1.2  Fallschutz                                                                                                         1.200,00 Euro

 

1.3  Wegebau                                                                                                       14.000,00 Euro

 

1.4  Sonstige Außenanlagen (Grün- und Landschafts-
maßnahmen, Pflanzungen)                                                                            3.500,00 Euro

 

Summe:                                                                                                              67.300,00 Euro

 

Mittel stehen bei Hhst. 6157.95000 - Lebenstedt, Fredenberg, Soziale Stadt - zur Verfügung.

 

 

2. Finanzierung

 

2.1  Investive Kosten                                                                                            67.300,00 Euro

 

2.2  EFRE-Mittel (50%)                                                                                       33.650,00 Euro

 

2.3  Städtebauförderungsmittel = 2/3 von 33.650,00 Euro                             22.433,33 Euro

 

2.4  Eigenanteil der Stadt                                                                                   11.216,67 Euro

 

 

3. Folgekosten

 

Der Stadt Salzgitter entstehen keine weiteren Kosten für den Erhalt und Betrieb der Einrichtung, da diese vom Schulverein der BBS Fredenberg getragen werden.

Anlagen:

Anlagen:

Lageplan

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Seilgarten (585 KB)