Vorlage - 4416/14

Betreff: Parksituation am Schulzentrum Lebenstedt- Süd
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage Ortsrat
Federführend:1.3-Referat f. Ratsangelegenheiten-   
Beratungsfolge:
Ortsrat der Ortschaft Nord Anhörung
07.07.2004 
23.öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Nord Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   

Sachverhalt

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

In der Ortsratssitzung am 07.05.2003 hat die Verwaltung zur o.g. Parkplatzsituation Stellung genommen.

Hinsichtlich der Freigabe der Fläche an der Schulsportanlage ist seither noch nichts geschehen, obwohl durch die Umsetzung der Schulstrukturreform dringend Handlungsbedarf gegeben ist ( Vergrößerung der Kollegien und erhöhter PKW- Verkehr durch Außenstelle). Statt dessen werden vor der Emil- Langen- Realschule die bisherigen Parkplätze in den Osterferien durch Baumstämme begrenzt ( mittlerweile auch befestigt).

Die Folgen:

Der Weg ist 2,50m breit, PKW und Fußgänger oder Radfahrer können nicht aneinander vorbei. Ein Ausweichen auf die Rasenfläche , auch ein Übersteigen der Baumstämme ist erforderlich.

Fahrzeuge von der Größe eines LKWs können den Weg nicht mehr benutzen.

Insgesamt sind 13 Parkplätze ausgewiesen- die PKW müssen aber jetzt in weitem Abstand parken, sonst ist ein Ein - und Ausparken nicht möglich. Damit ist faktisch die Anzahl der Parkplätze um rund 2 gesunken.

 

In der ersten Wochen nach den Osterferien verletzte sich bereits ein Schüler an der Wegbegrenzung.

Eine Lehrkraft verursachte eine leichte Beschädigung ihres Fahrzeuges beim Einparken.

 

Die zentrale Fläche an der Schulsportanlage mit der Zufahrt über den Weg an der

OS An der Schölke ist auch Zufahrt für die Feuerwehr. Diese müsste durch Kennzeichnung auf der Parkfläche ausgewiesen werden, um freigehalten zu werden.

Die Fläche selbst ist ein Schotterplatz mit großen Löchern. Bei und nach Regen ist der Boden durchweicht, bzw. voller Pfützen und nur noch mit Gummistiefeln begehbar.

 

Folgende Fragen ergeben sich:

 

  1. Auf wessen Anordnung wurden die Baumstämme als Parkplatzbegrenzung aufgestellt?
  2. Hat eine Absprache mit der Schulleitung stattgefunden?
  3. Wie hoch sind die entstandenen Kosten?
  4. Wie beurteilt die Verwaltung den optischen Eindruck der Zufahrt zur Emil- Langen- Realschule?
  5. Sind durch die Begrenzungen die erforderlichen Sicherheitsbestimmungen ( Arbeitsstättenrichtlinien) eingehalten?
  6. Ist eine Zufahrt für die Feuerwehr gewährleistet?
  7. Wann ist damit zu rechnen, dass ausreichend Parkplätze für die Emil- Langen- Realschule zur Verfügung stehen?

 

 

Die Anwesenheit der Verwaltung wird erbeten.