Vorlage - 4481/14

Betreff: Umgestaltung der Landesstraße 512 im Bereich des westlichen Ortseingangs von Salzgitter- Ohlendorf
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:66-Tiefbauamt-   
Beratungsfolge:
Ortsrat der Ortschaft Südost Vorberatung
09.09.2004 
14. öffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Südost ungeändert beschlossen   
Bauausschuss Vorberatung
22.09.2004 
26.Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Bauauschusses ungeändert beschlossen   
Finanzausschuss Vorberatung
23.09.2004 
52. Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Finanzausschusses ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Entscheidung
28.09.2004      ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Der Verwaltungsausschuss stellt das Straßenbauprojekt vom 30.06.2004 für die Maßnahme „Umgestaltung der Landesstraße 512 im Bereich des westlichen Ortseingangs  von Salzgitter- Ohlendorf“ mit einer Kostensumme von 32.000 € fest

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

Bedingt durch den geradlinigen Verlauf der Landesstraße 512 ist das Geschwindigkeitsniveau im Bereich des westlichen Ortseinganges von Salzgitter- Ohlendorf sehr hoch. Bereits im 1991 aufgestellten Dorferneuerungsplan für Salzgitter- Ohlendorf wurde der Umgestaltung dieses kritischen Bereiches sehr hohe Priorität beigemessen und sie unter den dringlichen Maßnahmen an erster Stelle eingestuft. Aufgrund der zwischenzeitlich gestiegenen Verkehrsbelastung soll nunmehr im Rahmen dieses Projektes eine bauliche Umgestaltung des westlichen Ortseinganges und somit eine Entschärfung der Verkehrssituation erfolgen. Die Verwaltung hatte bereits in 2003 eine diesbezügliche Planung erstellt. Diese sah den Einbau einer mit Bäumen bepflanzten Mittelinsel und damit verbunden eine beidseitige Verschwenkung der Fahrbahn vor. Ziel war eine Geschwindigkeitsreduzierung sowohl des ortseinwärts und ortsauswärts fahrenden Verkehrs.

Das Projekt wurde den Selbstverwaltungsgremien im Herbst 2003 zur Beschlussfassung vorgelegt.

Der Verwaltungsausschuss beschloss in seiner Sitzung am 28.10.2003 zwei Änderungsanträge, in denen die Verwaltung aufgefordert wurde, dass Projekt aus Kostengründen zu reduzieren bzw. alternative Lösungsmöglichkeiten zu prüfen.

 

Dies ist zwischenzeitlich erfolgt. Die aktuelle Planung beinhaltet ebenfalls die Anlage einer Verkehrsinsel. Allerdings wird beim vorliegenden Entwurf auf eine Fahrbahnverschwenkung in beide Richtungen zugunsten einer einseitigen Verschwenkung verzichtet. Ebenso sind keine Baumpflanzungen auf der Verkehrsinsel mehr vorgesehen.

 

Die Fahrbahnbreite auf der Südseite der Verkehrsinsel beträgt 3,50m zuzüglich einer 0,50m breiten Muldengosse, so dass sich insgesamt eine befahrbare Breite von 4,0m ergibt.

Die Breite der Fahrspur nördlich der Insel bleibt unverändert.

 

Die Befestigung des Oberbaus ist gemäß RStO- 01 wie folgt vorgesehen:

 

                                    4cm Asphaltdeckschicht

                                    4cm Asphaltbinderschicht

                                  10cm Asphalttragschicht

                                  15cm Schottertragschicht

                                  42cm Frostschutzschicht

                                  75cm Gesamtaufbau

 

Die Entwässerung erfolgt über eine 3- reihige Muldengosse mit Anschluss an den vorhandenen Graben, der im Verschwenkungsbereich der Insel verrohrt wird.

 

Die Ersatzpflanzungen für die zu fällenden Bäume werden in Absprache mit dem Straßenbauamt Goslar auf der freien Strecke vorgenommen.

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

 

Kostenträger für die Baumaßnahme ist die Stadt Salzgitter.

Es wurden folgende Kosten ermittelt:

 

            Straßenbau       :           29.000 €

            Straßenbeleuchtung:        3.000 €

            Gesamtkosten:           32.000 €

 

 

 

Für die spätere Haushaltsführung ist mit einem Unterhaltungsaufwand von jährlich ca. 148,- € zu rechnen.

Hiervon sind voraussichtlich

                                                70,- € Personalkosten

                                                58,- € Materialkosten

                                                20,- € Maschineneinsatzkosten

                                               

                                               

Haushaltsstelle

6650.95085

6700.95520

Bezeichnung

Ohlendorf, westlich OE L 512

Haushalt

X

2004 Vermögenshaushalt

(zutrff. bitte ankreuzen)

 

 

Ausgaben

im HH-Jahr

Folgekosten

 

32.000

148 € / Jahr

Einnahmen

im HH-Jahr

künftige Mehreinnahmen

 

0 €

 

Deckung

durch Ansatz

 

 

durch HARe

32.000 € (29.000 + 3.000 )

Deckung bei üpl./apl.

durch Mehreinnahmen bzw. Minderausgaben incl. HAR bei

 

HSt.

Bezeichnung

Betrag

 

 

 

 

Bemerkungen

Haushaltsausgaberest

 

 

 

 

 

 

Für die Maßnahme stehen folgende Haushaltsausgabereste zur Verfügung:

 

1.                  Hhst. 6650.95085 „Ohlendorf, westlich OE L 512“ – 34.000 € (Straßenbau)

2.                  Hhst. 6700.95520 „Ohlendorf, westlich OE L 512“ -    3.000 € (Straßenbeleuchtung)

 

Für die Umplanung (Erstellung der Ausführungsplanung) wurde ein Ingenieurauftrag in Höhe von insgesamt 1.320,08 € erteilt.

Die Finanzierung dieser Planungsleistungen erfolgt zu Lasten der Haushaltsstelle 6300.51040 „Ingenieurleistungen“.

Anlagen:

Anlagen:

 

 

Übersichtslageplan

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Übersichtslageplan Ohlendorf (589 KB)