Vorlage - 4496/14

Betreff: Aktion "In die Stadt - ohne mein Auto" 2004
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilungsvorlage
Federführend:36-Umweltamt-   
Beratungsfolge:
Ortsrat der Ortschaft Nord Vorberatung
08.09.2004 
24.öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Nord Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Ausschuss für Umwelt und Stadtplanung Vorberatung
15.09.2004 
28. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Stadtplanung Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Mitteilung

Mitteilung

 

 

1.      Ratsbeschluss von 2001

 

Der Rat der Stadt hat am 27.06.2001 beschlossen: “Die Stadt Salzgitter beteiligt sich am europaweiten Aktionstag “In die Stadt - ohne mein Auto” am 22. September 2001...”

 

 

2.      Warum Kommunen an der europaweiten Aktion teilnehmen

 

80% der Europäer leben in Städten. Die stetige Zunahme des motorisierten Verkehrs, des Lärms und der Abgase wirkt sich in ganz Europa auf die Lebensqualität und Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger und auch auf das Klima negativ aus. Heute werden rund 40% der CO2-Emissionen des Verkehrssektors durch den Individualverkehr in Städten verursacht.

 

Die Entwicklung zu einer nachhaltigen und effizienten Mobilität hängt dabei keineswegs nur von technischen Fortschritten ab, sondern beruht letztlich ebenso auf der individuellen Verkehrsmittelwahl, die stark von Gewohnheiten und persönlichen Einstellungen und Imagefaktoren beeinflusst wird.

 

Daher spielt die Information, die Bewußtseinsbildung, die öffentliche Meinung, die Förderung von Verhaltensänderungen und die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger eine große Rolle.

 

Kommunen verdeutlichen mit ihrer Teilnahme an der Aktion, wieviel ihnen die Verbesserung der Lebensqualität bedeutet.

 

 

3.      Charta und Anmeldung

 

Für die Teilnahme an der Aktion ist die Unterzeichnung einer Charta (siehe Anlage 1 zu dieser Vorlage) durch den Herrn Oberbürgermeister sowie eine Anmeldung (siehe Anlage 2 zu dieser Vorlage) vorgesehen. Auf die Unterzeichnung der jeweiligen Jahrescharta hat die Verwaltung bisher verzichtet, weil sie gleichzeitig eine Verpflichtung zur Durchführung bestimmter Maßnahmen eingegangen wäre, für die bisher kein Ansprechpartner zur Verfügung stand/steht.

 

In diesem Jahr sind das die Aktionen “Sichere Straßen für Kinder” und “Clever mobil und fit zur Arbeit”. Im nächsten Jahr soll jedoch erneut versucht werden, für diese Maßnahmen Ansprechpartner zu finden.

 

 

4.      Rückblick

 

Die erstmalig im Jahre 2001 an einem Sonnabend angebotene Aktion kann lediglich als Versuch gewertet werden. Nach dem Ratsbeschluss im Juni musste die Vorbereitungsphase innerhalb (zu) kurzer Zeit durchgeführt werden. Hinzu kam, dass die überwiegende Anzahl der Geschäfte schon um 14.00 Uhr schloss. Zudem verhinderte ein Dauerregen ab etwa 11.30 Uhr eine höhere Publikumsakzeptanz.

 

Im Jahre 2002 fiel der Veranstaltungstag auf einen Sonntag. Da an diesem Tag einerseits die Geschäfte in der City Lebenstedt geschlossen waren, andererseits die Bundestagswahl stattfand, hat der Arbeitskreis “In die Stadt - ohne mein  Auto” auf die Durchführung der Veranstaltung verzichtet.

 

2003 konnte endlich bei schönstem Sommerwetter eine sehr erfolgreiche Veranstaltung durchgeführt werden (siehe hierzu auch die Bilddokumentation in Anlage 3 zu dieser Vorlage). Die Veranstaltung stand ganz im Zeichen des Fahrrades. Leider war es nicht möglich, Fahrradhändler für eine Fahrradmeile zu gewinnen.

 

 

5.      Veranstaltungsort

 

Veranstaltungsort ist die City Lebenstedt, In den Blumentriften (Schwerpunkt Monumentplatz - siehe Anlage 4 zu dieser Vorlage). Versuche, die Aktion auch in Salzgitter-Bad durchzuführen, scheiterten bisher an fehlenden Akteuren.

 

 

6.      Arbeitskreis “In die Stadt - ohne mein Auto”

 

Zur Durchführung der Aktion ist ein Arbeitskreis gegründet worden, der vom Umweltamt betreut wird. Mitglieder dieses Arbeitskreises sind:[1]

 

AgendaGruppe Integration, Arbeitskreis Fahrradrouten, Allgemeiner Deutscher Fahrradclub, Allgemeine Ortskrankenkasse, Arbeitskreis Stadtgeschichte, Café im Gewerkschaftshaus, City-Werbegemeinschaft, Deutsches Rotes Kreuz, Fachhochschule BS/WF in Salzgitter, Jugendamt, Kraftverkehrsgesellschaft BS, Polizeiinspektion SZ, Präventionsrat, Referat für Gleichstellung, Stadtplanungsamt, Verkehrswacht, Volkshochschule, AutoClubEuropa, Sanitätshaus Enge, Tiefbauamt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


7.      Planung 2004

 

Im Jahre 2004 ist neben dem Aktionstag auch eine Aktionswoche geplant. Folgendes vorläufiges Programm (Stand Juli 2004) ist vorgesehen:

 

 

Samstag, 18.09.2004

14.00 - 17.45 Uhr

Volkshochschule (VHS) und Arbeitskreis Stadtgeschichte

 

Radtour: Vom Dorf zur Stadt - Salzgitter im Nationalsozialismus

Treffpunkt: Alte Feuerwache, Wehrstraße 27, SZ-Lebenstedt

Dozentin: Elke Zacharias

 

Sonntag, 19.09.2004

10.00 - 14.15 Uhr

VHS

 

Salzgitter-Wege zur Kunst

Radtour Nord: Salzgitter-Lebenstedt - KUNSTüberall

Treffpunkt: Westbadestrand des Salzgittersees, vor dem Bistro

Dozent: Thomas Wiemann

Teilnahmegebühr: 10 €

 

Montag, 20.09.2004

18.30 Uhr

Fachhochschule BS/Wf in Salzgitter (FH) und VHS

 

Vortrag: “Vom Umgang mit der Wahrheit ... oder wie man z.B. Verkehrsstatistiken glauben kann”

Referent: Prof. Dr. Reinhard Forst-Lürken

Ort: Alte Feuerwache, Großer Saal, Wehrstraße 27, SZ-Lebenstedt

 

Mittwoch, 22.09.2004

07.00 Uhr

Allgemeiner Deutscher Fahrradclub (ADFC)

 

Radtour zur Besichtigung der Schachtanlage Konrad (ca. 30 km)

Start: Hallenbad SZ-Lebenstedt

Tourenleiter: Ulrich Achilles

Die Teilnehmer sind der Betreibergesellschaft vorab namentlich zu melden. Deshalb ist eine Anmeldung bis zum 12.09. erforderlich.

Ansprechpartner: Friedrich Klein, Tel. 54464

 

10.00 - 17.00 Uhr

ADFC

 

Infostand: Fahrradcodierung, Radwanderkarten, Infomaterial rund ums Rad, Bockwurst, Brötchen, Zuckerwatte, Spaßfahrräder, Geschicklichkeitsparcours

 

 

AgendaGruppe 1 - Stadtentwicklung

Infostand: Vorstellung von Radrouten in Salzgitter (Stadtachse, Erzroute)

 

 

AutoClubEuropa (ACE)

Infostand: Fahrradparcours, Mobiler Pannenservice in Verbindung mit den angebotenen Fahrradtouren

 

 

Deutsches Rotes Kreuz (DRK)

Infostand: Rollstuhlfahrtest

 

 

FH Salzgitter

Infostand: Mobilitätskostenberechnung

 

 

Kraftverkehrsgesellschaft Braunschweig (KVG)

Infostand: Moderner Niederflurbus mit zahlreichen Informationen (Fahrpläne etc.)

 

 

Sanitätshaus Enge

Infostand

 

Verkehrswacht / Polizei

Infostand: Verkehrssicherheit für Senioren (Reaktionstester, Fahrsimulator, Fahrradprüfplaketten, Informationen zur Straßenverkehrsordnung und über seniorengerechtes Fahrradfahren)? Gefördert durch den BMBVW

 

 

Wasser- und Energieversorgungsgesellschaft (WEVG)

Infostand: Erdgasbetriebener Pkw (angefragt)

 

 

Café im Gewerkschaftshaus

Kuchen, Kaffee, Tee ?

 

11.00 Uhr

Eröffnung

 

N.N.

 

13.00 - 15.00 Uhr

Musikbühne?[2]

 

BigBand des Kranich-Gymnasiums u.a.???

 

Sonntag, 26.09.2004

10.00 - 14.15 Uhr

VHS

 

Salzgitter-Wege zur Kunst

Radtour SÜD: Salzgitter-Bad - KUNSTüberall

Treffpunkt: Kniestedter Herrenhaus, Salzgitter-Bad

Dozent: Thomas Wiemann

Teilnahmegebühr: 10 €

 

10.00 Uhr

ADFC

 

SalzgitterKennenlernRadtour Teil II (ca. 45 km)

Start: Hallenbad SZ-Lebenstedt

Die Tour führt in den südöstlichen Teil der Stadt

Tourenleitung: Siegfried Förster, Tel. 47732

Gebühr: 2,50 € (Paare: 4 €). Für Mitglieder des ADFC, Jugendliche und Studenten ist die Teilnahme kostenlos.

Weiter Infos zu den Touren des ADFC: http://www.adfc-salzgitter.de

 

 

 

8.      Finanzierung

 

8.1       Finanzierung 2003

 

Im vergangenen Jahr sind folgende Kosten entstanden:

 

Veröffentlichungen

250,00 €

Faltblatt und Plakat incl. Druckkosten und Honorar

2.246,92 €

Honorar Wiemann für Fahrradtour der VHS

102,05 €

Stromanschluss Infostände

434,98 €

Sonstiges

17,28 €

Gesamt

3.051,23 €

 

 

8.2       Finanzierung 2004

 

In diesem Jahr werden voraussichtlich folgende Kosten entstehen:

 

Stromanschluss Infostände

(geschätzt - mehr Stände + voraussichtlich eine Bühne)

700,00 €

Unvorhergesehenes

100,00 €

Gesamt

800,00 €

 

 

Um Kenntnisnahme wird gebeten.



[1]              Nicht jedes Mitglied nimmt an jeder jährlichen Aktion teil.

[2]           Die Musikbühne ist abhängig von finanziellen Mitteln Dritter.

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen

 

 

Haushaltsstelle

1200.62050

Bezeichnung

Lokale Agenda

Haushalt

X

Verwaltungshaushalt

(zutrff. bitte ankreuzen)

 

Vermögenshaushalt

Ausgaben

im HH-Jahr

Folgekosten

 

1.000,00 €

keine

Einnahmen

im HH-Jahr

künftige Mehreinnahmen

 

keine

keine

Deckung

durch Ansatz

10.000 €

 

durch HAR

 

Deckung bei üpl./apl.

durch Mehreinnahmen bzw. Minderausgaben incl. HAR bei

 

HSt.

Bezeichnung

Betrag

 

 

 

 

Bemerkungen

 

 

Aktion „In die Stadt - ohne mein Auto“ 2003

Anlage 1 zur Vorlage 4496/14

 

 
Europaweiter Aktionstag

“In die Stadt - ohne mein Auto”

 

Europäische Woche der Mobilität

“Sichere Straßen für Kinder”

 

 

CHARTA 2004

 

Wir, die Unterzeichner, erklären hiermit, dass:

 

Þ             wir uns der Notwendigkeit bewusst sind, unsere Bürgerinnen und Bürger dabei zu bestärken, nachhaltige Verkehrsmittel zu nutzen und damit eine gesündere und lebenswertere Umwelt genießen zu können.

Þ             wir uns deshalb dieser europaweiten Initiative zur Förderung nachhaltiger urbaner Mobilität anschließen und

Fehler! Verweisquelle konnte nicht gefunden werden.      den Aktionstag “In die Stadt - ohne mein Auto” am Mittwoch, den 22.09. organisieren

Fehler! Verweisquelle konnte nicht gefunden werden.      an der Europäischen Woche der Mobilität vom Donnerstag, den 16. bis Mittwoch, den 22.09.2004 teilnehmen

Um den Erfolg und den gesamteuropäischen Charakter der Veranstaltungen zu gewährleisten, bekennen wir uns dazu, den unten angeführten allgemeinen Grundzügen als auch den spezifischen Leitlinien, die als Anhang 1 (“In die Stadt - ohne mein Auto”) und Anhang 2 (“Europäische Woche der Mobilität”) beigefügt sind, zu entsprechen.

 

 

Allgemeine Grundzüge

 

Die Hauptziele dieser Initiativen sind:

Þ      Anstöße für Verhaltensweisen zu geben, die mit einer nachhaltigen Mobilität vereinbar sind und insbesondere zur Reinhaltung der Luft, zum Schutz der Erdatmosphäre und zu umgebungsbedingten Lärmminderung beitragen;

Þ      das Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger dafür zu steigern, welche Auswirkungen ihre Verkehrsmittelwahl auf die Qualität der urbanen Umwelt hat;

Þ      der Bevölkerung neue Anreize zu bieten, zu Fuß zu gehen, das Fahrrad und öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen und vor allem den Mobilitätsverbund zwischen den einzelnen Verkehrsmitteln zu propagieren;

Þ      den Menschen mehr Möglichkeiten zu geben, ihre Stadt oder Gemeinde, ihre Mitbürgerinnen und -bürger und ihr kulturelles Erbe in einer gesünderen und lebenswerteren Umwelt neu zu entdecken.

Diese Europäische Initiative sollte außerdem genutzt werden, um langfristig angelegte Kampagnen und Maßnahmen zur Reduktion von Luftverunreinigungen, um eine stärke Sensibilisieren der Bevölkerung für die durch den Pkw-Verkehr bedingten Schadstoff- und Lärmbelastungen in Städten und Gemeinden und um die öffentliche Bewusstmachung der o.a. Themen, voranzutreiben.

 

 

         08.2004

SALZGITTER

Helmut Knebel

 

Datum

Stadt

Name Oberbürgermeister

Unterschrift Oberbürgermeister

 

 

Anlage 2 zur Vorlage 4496/14

 

Anmeldung                         Europäische Woche der Mobilität

&                           In die Stadt - ohne mein Auto 2004

 

 

An:

Klima-Bündnis / Alianza del Clima e.V.

Fax: 069 - 717139-93

Email: eat@klimabuendnis.org

 

Stadt: Salzgitter

 

 

Teilnahme

 

Fehler! Verweisquelle konnte nicht gefunden werden.        an der Europäischen Woche der Mobilität vom 16. bis 22. September 2004

Fehler! Verweisquelle konnte nicht gefunden werden.        am Europaweiten Aktionstag “In die Stadt - ohne mein Auto” am Mittwoch, 22. September 2004

Fehler! Verweisquelle konnte nicht gefunden werden.        mit Aktionen zur Kampagne “Clever mobil und fit zur Arbeit”

Fehler! Verweisquelle konnte nicht gefunden werden.        mit Aktionen zum Thema “Sichere Straßen für Kinder”

 

 

Einführung

Statement des Oberbürgermeisters, ca. 2 Sätze

 

(Entwurf) Ich begrüße es, dass diese Aktion zum wiederholten Male in Salzgitter stattfindet und danke allen beteiligten Organisationen für ihr Engagement zum Wohle Salzgitters. In einer Stadt wie Salzgitter, die aufgrund ihrer räumlichen Struktur auf das Auto angewiesen ist, kann es dennoch nicht verkehrt sein, auf die vielfältigen Auswirkungen des Individualverkehrs hinzuweisen und die Bevölkerung entsprechend zu sensibilisieren.

 

 

Allgemeine Informationen zur Kommune

Einwohner:        108.999 (Stand 04/04)

Fläche:             22.392,8728 ha

Bundesland       Niedersachsen

 

 

Kontakt

 

Technische Durchführung,

Stadt

Salzgitter

Koordination:

Name

Peter Gorazdza

 

Amt

Umweltamt

 

Straße, Hausnummer

Joachim-Campe-Straße 9-11

 

PLZ, Stadt

38226 Salzgitter

 

Telefon

05341-8393223

 

Fax

05341-8394936

 

e-mail

peter.gorazdza@stadt.salzgitter.de

Kontakt für die Presse

Name

Norbert Uhde

 

Telefon

05341-8393775

 

e-mail

norbert.uhde@stadt.salzgitter.de

Handy-Nr. am Aktionstag (22.9.)

0170-5612631

Eigene Webinfos zum Aktionstag

http://www.salzgitter.de (unter Umwelt & Wohnen / Agenda 21)

Themen und Aktivitäten vom 16. - 22. September 2004

Bitte geben Sie hier die Themen und Aktivitäten an, mit denen Sie die einzelnen Tage der Aktionswoche bzw. des Europaweiten Aktionstages am 22.9.04 gemäß der Europäischen Charta gestalten.

 

 

DO          16.09.04

---

FR           17.09.04

---

SA           18.09.04

Radtour “Vom Dorf zur Stadt - Salzgitter im Nationalsozialismus”

Treffpunkt: Alte Feuerwache, Wehrstraße 27, SZ-Lebenstedt

Dozentin: Elke Zacharias

Veranstalter: Volkshochschule und Arbeitskreis Stadtgeschichte

SO          19.09.04

Radtour Nord: “Salzgitter-Wege zur Kunst”

SZ-Lebenstedt - KUNSTüberall

 Treffpunkt: Westbadestrand des Salzgittersees, vor dem Bistro

Dozent: Thomas Wiemann

Veranstalter: Volkshochschule

MO          20.09.04

Vortrag: “Vom Umgang mit der Wahrheit ... oder wie man z.B. Verkehrsstatistiken glauben kann”

Referent: Prof. Dr. Reinhard Forst-Lürken

Ort: Alte Feuerwache, Großer Saal, Wehrstraße 27, SZ-Lebenstedt

Veranstalter: Fachhochschule Salzgitter und Volkshochschule

DI            21.09.04

---

MI            22.09.04

Radtour zur Besichtigung der Schachtanlage Konrad

Start: Hallenbad SZ-Lebenstedt

Tourenleiter: Ulrich Achilles

Veranstalter: Allgemeiner Deutscher Fahrradclub

 

Infostände:

ADFC (Fahrradcodierung, Radwanderkarten, Infomaterial rund ums Rad, Bockwurst, Brötchen, Zuckerwatte),

AgendaGruppe 1 (Vorstellung neuer Radrouten in Salzgitter - Erzroute, Stadtachse),

Auto Club Europa (Fahrradparcours, Mobiler Pannenservice i.V.m. Fahrradtouren);

DRK (Rollstuhlfahrtest);

Fachhochschule Salzgitter (Mobilitätskostenberechnung);

KVG (Moderner Niederflurbus mit Infos);

Sanitätshaus Enge (   );

Verkehrswacht / Polizei im Rahmen des Seniorentages (Reaktionstester, Fahrsimulator, Infos zur StVO und über seniorengerechtes Fahrradfahren - gefördert durch den BMVBW);

Wasser- und Energieversorgungsgesellschaft Erdgasbetriebener Pkw);

Café im Gewerkschaftshaus(Kuchen, Kaffee, Tee);

 

Musikbühne

SO          26.09.04

Radtour SÜD: “Salzgitter-Wege zur Kunst”

SZ-Bad - KUNSTüberall

Treffpunkt: Kniestedter Herrenhaus, SZ-Bad

Dozent: Thomas Wiemann

Veranstalter: Volkshochschule

 

SalzgitterKennenlernRadtour Teil II

Tourenleitung: Siegfried Förster

Start: Hallenbad SZ-Lebenstedt

Veranstalter: ADFC

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dauerhafte Maßnahme(n)

Anläßlich des Aktionstages / der Aktionswoche werden wir folgende dauerhafte Maßnahme(n) einführen /

einweihen:

 

---

 

Lokale Partner

Folgende Partner und Unterstützer beteiligen sich an der Ausgestaltung / Organisation des Aktionstages bzw.

der Aktionswoche:

 

Arbeitskreis Fahrradrouten, ADFC, Arbeitskreis Stadtgeschichte, ACE, Café im Gewerkschaftshaus, DRK, Fachhochschule BS/WF in Salzgitter, Kraftverkehrsgesellschaft Braunschweig, Polizeiinspektion Salzgitter, Sanitätshaus Enge, Stadtplanungsamt, Verkehrswacht, Volkshochschule Salzgitter, Wasser- und Energieversorgungsgesellschaft mbH (angefragt)

 

 

Aktionen zum Thema “Sichere Straßen für Kinder”

Anläßlich des Aktionstages / der Aktionswoche werden wir folgende Aktionen organisieren:

 

---

 

Aktionen im Rahmen von “Clever mobil und fit zur Arbeit”

Zum Aktionstag bzw. zur Aktionswoche werden wir folgende Aktionen organisieren:

 

---

 

Autofreie Bereiche und Alternativangebote

 

Dauerhafter autofreier Bereich (Fußgängerzone)

---

km Straßenlänge

 

---

ha

Zusätzlicher autofreier Bereich am 22.09.04

---

km Straßenlänge

 

---

ha

 

---

betroffene Anwohner

 

 

Geben Sie hier bitte an, mit welchen Angeboten Ihre Kommune die Mobilität mit umweltfreundlichen Verkehrsmitteln unterstützen wird, z.B.:

 

 

Fehler! Verweisquelle konnte nicht gefunden werden.        zusätzlich eingesetzte Fahrzeuge / Linien

Fehler! Verweisquelle konnte nicht gefunden werden.        Sondertarife:

Fehler! Verweisquelle konnte nicht gefunden werden.        Leihfahrräder:

 

 

 

 

 

 

Anlage 3 zur Vorlage 4496/14 (Dokumentation der Aktion 2003 im Bild)

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Copyright: Umweltamt

Anlage 4 zur Vorlage 4496/14

 

Veranstaltungsort: In den Blumentriften - Infostände (Entwurf)