Vorlage - 4545/14

Betreff: Bebauungsplan Leb 132, 1. Änd. für SZ-Lebenstedt, "Fredenberg - Moränenweg"
Behandlung der vorgebrachten Anregungen
Satzungsbeschluss
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:61-Stadtplanungsamt-   
Beratungsfolge:
Ortsrat der Ortschaft Nord Vorberatung
08.09.2004 
24.öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Nord ungeändert beschlossen   
Ausschuss für Umwelt und Stadtplanung Vorberatung
15.09.2004 
28. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Stadtplanung ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Vorberatung
28.09.2004      ungeändert beschlossen   
Rat der Stadt Salzgitter Entscheidung
29.09.2004 
33. nichtöffentliche/öffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

1.      Der Rat der Stadt Salzgitter beschließt über die vorgebrachten Anregungen und Stellungnahmen zum Bebauungsplan Leb 132, 1. Änd. für SZ-Lebenstedt, “Fredenberg-Moränenweg” wie in der Anlage 2 zur Vorlage Nr. 4545/14 vorgeschlagen.

 

2.      Der Rat der Stadt Salzgitter beschließt den Bebauungsplan Leb 132, 1. Änd. für SZ-Lebenstedt, “Fredenberg-Moränenweg” (Anlage 3 zur Vorlage 4545/14) gemäß § 10 Abs. 1 Baugesetzbuch als Satzung. Der Rat der Stadt Salzgitter beschließt die Begründung (Anlage 4 zur Vorlage Nr. 4545/14).

 

3.      Der Rat der Stadt Salzgitter beschließt die Aufhebung des vom Bebauungsplan Leb 132, 1. Änd. überdeckten Teilbereichs des Bebauungsplans Leb 132 (Anlage 5 zur Vorlage Nr. 4545/14). Dieser wird durch die künftigen Festsetzungen des Bebauungsplans Leb 132, 1. Änd. ersetzt.

 

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

Der im Jahr 1991 in Kraft getretene Bebauungsplan Leb 132 “Fredenberg-Moränenweg” entspricht nicht mehr den heutigen Erfordernissen. Die damalige Zielsetzung ”Geschosswohnungsbau” auf der Freifläche südlich des Moränenweges ist heute weder städtebaulich gewollt noch wirtschaftlich realisierbar.

 

Ziel der vorliegenden Bebauungsplanänderung ist die Schaffung von Bauplätzen für ca. 100 Eigenheime in maximal zweigeschossiger Bauweise. Die Bauflächen werden als allgemeines bzw. reines Wohngebiet festgesetzt. Die Erschließung erfolgt über vier Stichstraßen, die in den Moränenweg münden.

 

Mit der Festsetzung einer durchgehenden öffentlichen Grünfläche am Südrand des Plangebietes wird eine attraktive Fuß- und Radwegverbindung als Verlängerung der Spitzwegpassage in Richtung Schulzentrum Fredenberg geschaffen. Ein weiterer Grünzug verbindet den Moränenweg mit dem Hans-Böckler-Ring. Im Kreuzungsbereich der beiden Grünzüge erfolgt die Anlage eines Kinderspielplatzes.

 

Aufgrund der Verkehrslärmbelastung ist  ein 2,8 m bzw. 3 m hoher Lärmschutzwall entlang der Erich-Ollenhauer-Straße notwendig, um die Wohnruhe für die dahinter liegenden Außenwohnbereiche (Garten, Terrasse) zu gewährleisten. Zur Verminderung der Schallbelastung in den Häusern erfolgt die Festsetzung  passiver Schallschutzmaßnahmen (Schallschutzfenster, schallgedämmte Lüftungen).

 

Das im Baugebiet anfallende Niederschlagswasser kann von der vorhandenen Kanalisation nicht aufgenommen werden. Es wird deshalb in die südlich des Plangebietes gelegene ehemalige Kiesgrube abgeleitet und dort versickert.

 

Das Plangebiet liegt innerhalb des förmlich festgelegten Sanierungsgebiets Salzgitter-Lebenstedt “Fredenberg”. Das Sanierungsziel der Schaffung einer Fußwegeverbindung von der Spitzwegpassage zum Schulzentrum Fredenberg wird durch die Festsetzung des Grünzuges gesichert.

 

Die frühzeitige Bürgerbeteiligung gem. § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch fand als Bürgerversammlung am 30.11.2000 in der Gottfried-Linke-Realschule statt. Die Reduzierung der zulässigen Geschossigkeit von bis zu fünf auf maximal zwei Vollgeschosse und die Schaffung von Bauplätzen für Eigenheime wurden positiv kommentiert. Anregungen zur Verkehrssituation standen nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Bebauungsplan.

 

Die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange erfolgte vom 22.03.2001 bis 25.04.2001.

 

Die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfs und der Begründung fand vom 11.06. bis 12.07.2004 statt. Innerhalb dieses Zeitraum gingen zwei Anregungen von Anwohnern zur Verkehrssituation im Moränenweg ein.

 

Die vorgebrachten Anregungen sind in der Anlage 2 zusammengefasst dargestellt und werden im Rahmen dieser Vorlage abschließend behandelt.

 

Es wird empfohlen, entsprechend der Vorlage zu beschließen.

 

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen: Nein

 

 

Anlagen:

Anlagen:

 

1.    Übersichtsplan mit Kennzeichnung des räumlichen Geltungsbereiches

2.    Behandlung der vorgebrachten Anregungen und Stellungnahmen

3.    Bebauungsplan Leb 132, 1. Änderung, SZ-Lebenstedt “Fredenberg -Moränenweg”

4.    Begründung zum Bebauungsplan

5.    Bebauungsplan Leb 132, SZ-Lebenstedt “Fredenberg - Moränenweg” mit Kennzeichnung des aufzuhebenden Bereichs

 

Die Anlagen Nr. 3 und 5 sind der Vorlage nicht beigefügt. Sie liegen während der Beratungen zur Einsichtnahme bereit.

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Leb 132, 1. Änd. Geltungsbereich (369 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Leb 132, 1. Änd.Behandlung der Anregungen und Stellungnahmen (51 KB) PDF-Dokument (20 KB)    
Anlage 3 3 öffentlich Begründung Leb 132, 1. Änd. (137 KB) PDF-Dokument (93 KB)