Vorlage - 4926/14

Betreff: Ausbau der Landeshuter Straße in SZ - Lesse
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:66-Tiefbauamt-   
Beratungsfolge:
Ortsrat der Ortschaft Nordwest Vorberatung
09.03.2005 
19. öffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Nordwest geändert beschlossen   
Umwelt-,Planungs- und Bauausschuss Vorberatung
09.03.2005 
3 öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Umwelt-, Planungs- und Bauausschusses ungeändert beschlossen   
Finanzausschuss Vorberatung
17.03.2005 
63. Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Finanzausschusses geändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Entscheidung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Der Verwaltungsausschuss stellt das Straßenbauprojekt vom 12.04.2004 für die Maßnahme “Ausbau der Landeshuter Straße” in Salzgitter – Lesse mit einer Kostensumme von 44.500€ fest.

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

Heutige Situation

 

Die Landeshuter Straße ist eine Straße der Kategorie E VI (Wegeverbindung innerhalb bebauter Gebiete) und dient der Erschließung der angrenzenden Grundstücke. Seit dem 29.07.1992 ist die Straße dem öffentlichen Verkehr gewidmet.

Die Oberfläche ist zur Zeit nicht entsprechend den geltenden technischen Richtlinien befestigt. In der Vergangenheit wurden lediglich geringe Mengen ungebundenen Materials aufgebracht und verdichtet.

 

 

Geplanter Zustand

 

Der Ausbau soll vom Fahrbahnrand der Nienstedter Straße (Kreisstraße 4) bis zum Ende der gewidmeten Straßenfläche erfolgen. Der gesamte Abschnitt hat eine Länge von ca. 100m. Die Gesamtbreite der Straße beträgt nur etwa 4,50m. Es ist daher geplant, die Landeshuter Straße als Mischverkehrsfläche mit einer Betonsteinpflasterung (Farbton: Herbstlaub) zu befestigen.

Die Oberflächenentwässerung erfolgt über eine dreireihige Muldengosse aus Betongossensteinen in der Fahrbahnmitte.

 

Die neue Verkehrsfläche wird gemäß RStO 01 (Richtlinien für die Standardisierung des Oberbaues von Verkehrsflächen) befestigt. Da für die Lansdeshuter Straße keine aktuellen Verkehrsbelastungszahlen vorliegen, wird die Bauklasse für die Straßenbefestigung gemäß Tabelle 2 aus Tafel 3, RStO 01 gewählt:

 

 

                         8cm     Betonsteinpflaster (Farbton: Herbstlaub)

                         3cm     Splitt

                       15cm     Schottertragschicht

                       19cm     Frostschutzschicht

                       45cm     Gesamtaufbau (Bauklasse VI)

 

 

 

Im Zuge der Straßenbaumaßnahme sollen auch die Leuchten der Straßenbeleuchtung erneuert werden. Um eine bessere Ausleuchtung der Straße zu erreichen, sollen die Leuchtenstandorte vor den Grundstücken Nienstedter Straße Nr. 34 und Landeshuter Straße Nr. 1 von der westlichen Straßenseite auf die östliche Straßenseite versetzt werden. Die neuen Leuchten werden, um Betriebskosten zu sparen, mit Reduzierschaltungen ausgestattet.

 

Mit der Durchführung soll nach Bereitstellung der erforderlichen Haushaltsmittel im Jahr 2005 begonnen werden.

Finanzielle Auswirkungen:

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

 

Haushaltsstelle

6300.95046

Bezeichnung

Lesse, Landeshuter Straße

Haushalt

X

Vermögenshaushalt

(zutrff. bitte ankreuzen)

 

 

Ausgaben

im HH-Jahr 2005

Folgekosten

 

44.500 €

ca. 540 € / Jahr

Einnahmen

in Folgejahren

Künftige Mehreinnahmen

 

ca. 40.000 €

 

Deckung

durch Ansatz

 

 

durch HAR

56.300 €

Deckung bei üpl./apl.

durch Mehreinnahmen bzw. Minderausgaben incl. HAR bei

 

HSt.

Bezeichnung

Betrag

 

 

 

 

Bemerkungen

HAR muss noch gebildet werden.

 

 

Investitionskosten

 

Kostenträger für die Baumaßnahme ist die Stadt Salzgitter. Folgende Kosten wurden ermittelt:

 

Straßenbau                                     40.000 €

Straßenbeleuchtung:                         4.500 €

Gesamtkosten:                                44.500 €

 

 

Folgekosten

 

Für die spätere Haushaltsführung ist für den Straßenbau nach der Fertigstellung mit einem Unterhaltungsaufwand von jährlich ca. 410 € zu rechnen. Diese setzen sich zusammen aus:

 

Personalkosten                          ca. 190 €

Materialkosten                           ca. 160 €

Maschineneinsatzkosten            ca.   60 €

 

Für die Straßenbeleuchtung ist nach der Fertigstellung mit einem jährlichen Unterhaltungsaufwand von ca. 130 € zu rechnen. Dieser setzt sich zusammen aus:

 

Betriebskosten (Strom)                            ca. 70 €

Sachkosten (Ersatzlampen)                     ca. 30 €

Personalkosten                                       ca. 30 €

 

 

Beitragsfähigkeit

 

Die Herstellung der Landeshuter Straße ist nach § 127 BauGB erschließungsbeitragsfähig. Der Anteil der Beitragspflichtigen beträgt 90% des erschließungsbeitragspflichtigen Aufwandes.

Anlagen:

Anlagen:

 

Übersichtslageplan M 1 : 5.000

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 5 1 öffentlich Übersichtslageplan (650 KB)      
Anlage 1 2 öffentlich Lageplan (140 KB)      
Anlage 2 3 öffentlich Beleuchtungsplan (127 KB)      
Anlage 3 4 öffentlich Längsschnitt (83 KB)      
Anlage 4 5 öffentlich Schnitt A-A (66 KB)