Vorlage - 5222/14

Betreff: Bebauungsplan Bad 86 für SZ-Bad "An der Erzbahn / Breslauer Straße" -
Aufstellungsbeschluss für die 1. Änderung
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:61-Stadtplanungsamt-   
Beratungsfolge:
Wirtschafts-und Steuerungsausschuss Vorberatung
14.06.2005 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Wirtschafts-und Steuerungsausschusses ungeändert beschlossen   
Ortsrat der Ortschaft Süd Vorberatung
01.06.2005 
34. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Süd ungeändert beschlossen   
Umwelt-,Planungs- und Bauausschuss Vorberatung
08.06.2005 
6. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Umwelt-, Planungs- und Bauausschusses ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Entscheidung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

Der Verwaltungsausschuss beschließt gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch die Aufstellung der 1. Änderung des Bebauungsplans Bad 86 für SZ-Bad „An der Erzbahn / Breslauer Straße“ für den in der Anlage zur Vorlage Nr. 5222/14 gekennzeichneten Bereich.

Sachverhalt:

Sachverhalt:

In dem seit dem 22.05.1997 rechtskräftigen Bebauungsplan Bad 86 für SZ-Bad „An der Erzbahn / Breslauer Straße“ ist u.a. eine Sondergebietsfläche SO 4 festgesetzt, in der ein Fachmarkt „Gartencenter“ zulässig ist, dessen Verkaufsfläche eine Größe von insgesamt 1.800 m² nicht überschreitet und innerhalb dieser Verkaufsfläche die Randsortimente eine Größe von insgesamt 150 m² nicht überschreiten.

 

Die jetzige Form und Größe des bestehende Gartencenters entspricht jedoch in keiner Weise mehr den heutigen Anforderungen, um den Standort wirtschaftlich betreiben zu können, so dass von Seiten des Betreibers die Erhöhung der festgesetzten Verkaufsfläche begehrt wird. Die WIS nimmt zu der beabsichtigten Erweiterung wie folgt Stellung: „Bei der vom Betreiber des Gartencenters vorgesehenen Erweiterungsmaßnahme handelt es sich um eine Adaption an heute erforderliche Verkaufsflächengrößen in dieser Branche. Die zunehmende Zentralisierung auch in Gartencenterbetrieben lässt ein rentables Betreiben von flächenmäßig relativ kleinen Märkten kaum zu, so dass auch der Gartencentermarkt an der Braunschweiger Straße von Schließung bedroht wäre, wenn die markterforderlichen Verkaufsflächengrößen nicht zu erreichen sind. Aus unserer Sicht bestehen gegen die vorgesehen Erweiterung keine Bedenken.“

 

Da ein Erhalt des Gartencenters und die damit erforderliche Erweiterung auch städtebaulich zu begrüßen ist, soll durch die 1. Änderung des Bebauungsplans Bad 86 die Verkaufsfläche auf rund 4.000 m² erhöht werden. Gleichzeitig ist in Teilbereichen eine Anpassung der überbaubaren Grundstücksfläche erforderlich.

 

Mit der 1. Änderung des Bebauungsplans Bad 86 soll gleichzeitig die Sondergebietsfläche SO 3, in der ein „Bau- und Heimwerkermarkt“ oder ein “Fachmarkt für Möbelausstattung“ mit maximal 5.000 m² Verkaufsfläche (inklusive maximal 400 m² für Randsortimente) zulässig ist, um die Flurstücke Gemarkung Salzgitter-Bad, Flur 28, Flurstücke 28/9 und 29/19 erweitert werden. Es ist beabsichtigt auch im Bereich der Sondergebietsfläche SO 3 die Verkaufsfläche sowie die überbaubare Grundstücksfläche den heutigen, wirtschaftlichen Anforderungen anzupassen.

Finanzielle Auswirkungen:

 

Finanzielle Auswirkungen:

keine

 

Anlagen:

Anlagen:

Lageplan

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Anlage zur Vorlage 5222/14 (384 KB)