Vorlage - 5393/14

Betreff: Bebauungsplan Rgh 18 für Salzgitter-Ringelheim "Lange Äcker West" - Auslegungsbeschluss
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:EB 62 - Eigenbetrieb Salzgitter Grundstücksentwicklung   
Beratungsfolge:
Betriebsausschuss Grundstücksentwicklung Vorberatung
24.02.2005 
2. Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Werksausschusses Grundstücksentwicklung ungeändert beschlossen     
Ortsrat der Ortschaft Süd Vorberatung
02.03.2005 
31. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Süd ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Entscheidung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

  1. Der Verwaltungsausschuss stimmt dem Entwurf des Bebauungsplans Rgh 18 für Salzgitter-Ringelheim „Lange Äcker West“ (Anlage 1) zu und beschließt ihn einschließlich des Entwurfs der Begründung (Anlage 2) gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) zur öffentlichen Auslegung.

 

  1. Der Verwaltungsausschuss beschließt die vom Bebauungsplan Rgh 18 für Salzgitter-Ringelheim „Lange Äcker West“ überdeckten Teilbereiche des Bebauungsplans Rgh 3 für Salzgitter-Ringelheim „Silberkamp“ (Anlage 3) und den Bebauungsplan Rgh 9 für Salzgitter-Ringelheim „Wittmerweg“ (Anlage 4) gem. § 3 Abs. 2 BauGB zur öffentlichen Auslegung. Die dort getroffenen Festsetzungen werden im Zuge des Planverfahrens aufgehoben und durch die künftigen Festsetzungen des Bebauungsplans Rgh 18 für Salzgitter-Ringelheim „Lange Äcker West“ ersetzt.

 

Sachverhalt:

Sachverhalt:

Die Stadt Salzgitter beabsichtigt, am nordwestlichen Ortsrand von Salzgitter-Ringelheim auf einer Fläche von ca. 10,2 ha Baugrundstücke für eine Wohnnutzung bereitzustellen.

Zur Deckung des örtlichen Bedarfs im Rahmen der Eigenentwicklung sieht das städtebauliche Konzept für den Bebauungsplan Rgh 18 die Entwicklung eines Baugebietes mit ca. 100 bis maximal 135 Baugrundstücken für Einfamilienhäuser vor. Die Bebauung ist entsprechend ihrer Lage am Ortsrand von geringer Dichte geprägt.

Das Plangebiet wird zur Zeit noch landwirtschaftlich genutzt. Die mit der Realisierung des Baugebietes verbundenen Eingriffe in Natur und Landschaft werden innerhalb des Plangebiets kompensiert.

Zur Umsetzung des städtebaulichen Zieles hat der Verwaltungsausschuss der Stadt Salzgitter in seiner Sitzung am 19.12.2000 die Aufstellung des Bebauungsplans RGH 18 für SZ-Ringelheim „Lange Äcker West“, und die 32. Änderung N.N. des Flächennutzungsplans der Stadt Salzgitter beschlossen. Der Offenlagebeschluss für die Flächennutzungsplanänderung erfolgte am 25.01.05.

Die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung sowie die voraussichtlichen Auswirkungen wurden in der Bürgeranhörung gemäß § 3 (1) BauGB am 24.04.2001 der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 (1) BauGB erfolgte in der Zeit vom 28.02.2003 bis 31.03.2003. Die während dieser Zeit eingegangenen Stellungnahmen sind zur Kenntnis genommen bzw. im Entwurf des Bebauungsplans Rgh 18 berücksichtigt worden.

Durch die Aufstellung des Bebauungsplans Rgh 18 wird der Bebauungsplan Rgh 3 für Salzgitter-Ringelheim „Silberkamp“ teilweise und der Bebauungsplan Rgh 9 für Salzgitter-Ringelheim „Wittmerweg“ vollständig überdeckt. Für die überdeckten Bereiche sollen die beiden Bebauungspläne aufgehoben werden.

Es wird empfohlen entsprechend der Vorlage zu beschließen.

 

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

keine

Anlagen:

Anlagen:

  1. Entwurf des Bebauungsplans Rgh 18 für SZ-Ringelheim „Lange Äcker West“
  2. Entwurf der Begründung zum Bebauungsplan Rgh 18
  3. Bebauungsplan Rgh 3 für Salzgitter-Ringelheim „Silberkamp“ mit Kennzeichnung der aufzuhebenden Teilbereiche
  4. Bebauungsplan Rgh 9 für Salzgitter-Ringelheim „Wittmerweg“

 

Die Anlagen Nr. 1, 3 und 4 sind dem Umdruck nicht beigefügt. Sie liegen während der Beratungen im Sitzungszimmer zur Einsichtnahme bereit.

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Anlage 2 (446 KB) PDF-Dokument (299 KB)