Vorlage - 1081/15

Betreff: Instandsetzung von Straßen, Wegen, Plätzen - I-Vorlage
hier: Programm für die im Jahr 2007 vorgesehenen Maßnahmen
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:66 - Fachdienst Tiefbau und Verkehr   
Beratungsfolge:
Ortsrat der Ortschaft Nord Entscheidung
04.07.2007 
8. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Nord ungeändert beschlossen   
Ortsrat der Ortschaft Süd Entscheidung
04.07.2007 
8. öffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Süd ungeändert beschlossen   
Umwelt-,Planungs- und Bauausschuss Information
11.07.2007 
8. öffentliche / nichtöffentliche Sitzung des Umwelt-, Planungs- und Bauausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Verwaltungsausschuss Information

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

 

Beschlussvorschlag:

1.   Der jeweilige Ortsrat legt die in der Anlage genannten Instandsetzungs- und Erneuerungsmaßnahmen gemäß § 55 g Abs. 1 Ziffer 2 NGO fest.

 

2.   Der Umwelt-, Planungs- und Bauausschuss und der Verwaltungsausschuss nehmen die Programmvorschläge für das Jahr 2007 zur Erhaltung von Straßen, Wegen und Plätzen zur Kenntnis.

Begründung:

Begründung:

Die I-Vorlage informiert über die in 2007 geplanten Instandsetzungsmaßnahmen an Straßen, Wegen und Plätzen in Ortschaften.

 

 

Begriffsbestimmung:

 

Instandsetzung (I):

INSTANDSETZUNGSARBEITEN sind die in kürzeren periodischen Abständen wiederkehrenden Maßnahmen größeren Umfangs, die eine deutliche Anhebung des Gebrauchswertes einer Straße bewirken (z. B. großflächige Oberflächenbehandlung). Instandsetzungsmaßnahmen stellen im Rahmen der Bilanzierung keinen aktivierungsfähigen Aufwand dar sondern sind Aufwendungen, welche in der Ergebnisrechnung dargestellt werden. Maßnahmen der Instandsetzung heben sich deutlich von Unterhaltungsmaßnahmen ab, sie erstrecken sich in der Regel mindestens über eine volle Fahrstreifenbreite, erfassen aber im Gegensatz zu Erneuerungen nur die Oberfläche bzw. Deckschicht (Verschleißschicht). Zu den Instandsetzungen gehören beispielsweise:

 

-     Oberflächenbehandlungen in größeren Flächen

-     Hocheinbau einer Deckschicht, ggf. auch mit Vorprofilierung

-     Fräsen und Neueinbau einer Deckschicht

-     Repaven, Remixen, Rashagen (d. h. Recycling-Verfahren auf der Baustelle)

-     Spurrinnenbeseitigung in größeren zusammenhängenden Längen

-     Großflächige Umpflasterungen

-     Fugenpflege durchgehend schadhafter Fugen größeren Umfangs.

 

Instandsetzungsmaßnahmen dienen überwiegend der Verbesserung der Befahrbarkeit; bei nicht tragfähigem, unterdimensioniertem oder geschädigtem Deckenaufbau sichert eine Instandsetzungsmaßnahme nur für kurze Zeit Fahrkomfort und Substanzerhalt.

 

Die Mittel der I – Programme in Höhe von 130.000,00 € für die Instandsetzung von Straßen in Ortschaften sind im Verwaltungshaushalt 2007 enthalten.

 

Diese Vorlage ist mit den Mitteilungsvorlagen

 

·      Oberflächensanierung von Fahrbahnen in Salzgitter, sowie mit

·      Kanalsanierungsmaßnahmen der ASG, Abwasserentsorgung Salzgitter GmbH in Verbindung mit Kanalfolgemaßnahmen der Verwaltung (bereits beraten)

 

abgestimmt und zusammen als Ganzes zu betrachten. Hiermit ist der Weg zu einem effektiveren Straßenerhaltungskonzept für das gesamte Straßennetz Salzgitters begonnen worden. Dieses Erhaltungskonzept berücksichtigt die bis zum Jahr 2010 bekannten Kanalerneuerungen und veranschlagten die im Haushalt enthaltenen Erhaltungsmittel konzentriert dort, wo mit anderen Tiefbaumaßnahmen auf lange Sicht keine Erhaltungen zu erwarten sind.

 

Die Konten „Instandsetzung von Straßen“ (Konto 4212100 = ehem. Haushaltsstellen 6300.51014, 6500.51014, 6600.51014 und 6650.51014) sowie die Konten „Unterhaltung von Radwegen“ (ehem. Haushaltstellen 6300.51015, 6500.51015, 6600.51015 und 6650.51015) sind jeweils untereinander deckungsfähig.

 

 

 

Anlage:

Anlage:

IE-Programm Straßeninstandsetzung und -erneuerung 2007

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Anlagen (22 KB) PDF-Dokument (6 KB)