Vorlage - 1100/15

Betreff: Temporäre Abschaltung der Beleuchtungsanlagen
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag Gruppe LAS/Grüne
Federführend:Ratsgruppe LAS/Grüne   
Beratungsfolge:
Finanzausschuss Beschlussvorbereitung
Verwaltungsausschuss Beschlussvorbereitung
Rat der Stadt Salzgitter Beschlussvorbereitung
23.05.2007 
8. nichtöffentliche/öffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter an Verwaltung zurück verwiesen   
Umwelt-,Planungs- und Bauausschuss Beschlussvorbereitung
13.06.2007 
7. öffentliche / nichtöffentliche Sitzung des Umwelt-, Planungs- und Bauausschusses ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Beschlussvorbereitung
Rat der Stadt Salzgitter Entscheidung
27.06.2007 
9. Nichtöffentliche/öffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

  1. Die Verwaltung wird beauftragt, eine Vorlage für die nächsten Ortsratssitzungen zu erstellen mit dem Inhalt, im gesamten Stadtgebiet die Straßenbeleuchtungen nachts temporär abzuschalten.

 

  1. Der Ortsrat entscheidet aufgrund der Vorschläge der Verwaltung, in welchen Straßen der Ortschaft dies möglich ist. Der VA trifft die abschließende Entscheidung.

 

  1. Zur Motivation der Ortsräte sollen 50 % der eingesparten Kosten in die Ortsratsbudgets eingestellt werden.

 

  1. Ein Erfahrungsbericht wird nach 12 Monaten erstellt

 

Beschlussvorschlag:

 

 

Begründung:

 

Der Vorlage 0792/15 waren die guten Ergebnisse im Versuchszeitraum zu entnehmen.

l        38,8 Tonnen CO2 wurden weniger in die Atmosphäre abgegeben

l        Bei den Stromkosten wurden 10.930 € eingespart.

l        Einsparung von 70.522 Kwh

 

Die Strompreise werden weiter steigen. Geschätzt wird eine Steigerung von 2,5 – 3 Cent/KWh. Eine Steigerung von 1 Cent entspricht Mehrkosten von 50.000 €.

 

Im Sinne des Klimaschutzes ist schnelles Handeln wichtig.