Vorlage - 1448/15

Betreff: Zuschüsse an das Netzwerk für Ausbildung
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:02 - Stabsbereich Beteiligungen, Wirtschaft und Statistik   
Beratungsfolge:
Wirtschafts-und Steuerungsausschuss Beschlussvorbereitung
04.09.2007 
9. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Wirtschafts-und Steuerungsausschusses ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Entscheidung

Sachverhalt

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

Ich bitte folgende Zuwendungsgewährungen zu beschließen:

1.      Dem Aktionsbündnis Partnerschaft für Lehrstellen e.V. wird für die Akquise von Ausbildungsplätzen und die Betreuung von  benachteiligten Jugendlichen ein Zuschuss in Höhe von 6.000 € für das Jahr 2007 gewährt.

 

2.      Dem Ausbildungsverbund der Wirtschaftsregion Braunschweig/Magdeburg e.V. wird für seine Aktivitäten zur Schaffung zusätzlicher Verbundausbildungsplätze und die Betreuung der bereits in Verbundausbildungen untergebrachten Auszubildenden für das Jahr 2007 ein Sachkostenzuschuss in Höhe von 8.000 € gewährt.


Sachverhalt:

 

zu 1. Im Rahmen der Akquise neuer, zusätzlicher Ausbildungsstellen ist das bundesweit anerkannte Jugendaktionsbündnis “Partnerschaft für Lehrstellen (PfL)” auch in Salzgitter tätig.
PfL nimmt sich insbes. dem Klientel der aufgrund von Vermittlungshemmnissen verschiedenster Art benachteiligten Jugendlichen an. Die Akquise adäquater Ausbildungsplätze bei den Betriebsinhabern oder Entscheidungsträgern der Wirtschaft, persönliche Vorsprache mit den Jugendlichen im Betrieb, die Organisation und Durchführung von Bewerbungs- und Vorstellungstraining sowie stetiges Werben für Lehrstellen gehört zu den Schwerpunkten von PfL.  Beim Salzgitter-Projekt 2007 werden Schulabgänger mit Problemen bei der Ausbildungsplatzsuche unterstützt.
Zur teilweisen Deckung der Kosten in Höhe von 50.670 € für diese Aktivitäten wird dem Bündnis ein Zuschuss in Höhe von 6.000 € gewährt.

 

zu 2. Der seit 1984 tätige Ausbildungsverbund der Wirtschaftsregion Braunschweig/Magdeburg e.V. (ABV) setzt sich folgende Ziele:
- Förderung der qualifizierten Berufsausbildung im dualen System,
- Werbung für eine Steigerung der Ausbildungsplätze in der Wirtschaft,
- Ausbildung von Auszubildenden und der Koordination von Teilausbildungen
in den Betrieben
- Durchführung ergänzender überbetrieblicher Ausbildungsmaßnahmen.

 Seit 01.04.2003 hat der ABV eine Stelle ausschließlich für den Ausbildungsmarkt Salzgitter geschaffen. Im Jahr 2006 wurden 34 Auszubildende von der Mitarbeiterin des Büros Salzgitter betreut. Für das Jahr 2007 sollen weitere Ausbildungsplätze geschaffen werden, von denen bereits acht akquiriert wurden.

Aufgrund der demografischen Entwicklung für die kommenden Jahre ist auch weiterhin eine Erhöhung der betrieblichen Ausbildungsplätze und eine intensive Betreuung der bis zuletzt noch ausbildungsplatzsuchenden Jugendlichen dringend geboten.
Die Tätigkeit des ABV ist für die Bemühungen der Stadt Salzgitter, möglichst jedem ausbildungsfähigen und -willigen Jugendlichen nach Abschluss des Schulbesuches einen betrieblichen Ausbildungsplatz zur Verfügung zu stellen, von großer Bedeutung. Dieses stößt leider oft an die Grenzen personeller und finanzieller Art bei den potentiellen Ausbildungsbetrieben, so dass die Schaffung von Ausbildungsverbünden immer stärkeres Gewicht bekommt. Dieses gilt in Salzgitter vor allem für Ausbildungsberufe im kaufmännischen Bereich, in denen das Lehrstellenangebot durch die Nachfrage nach wie vor weit überschritten wird.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass nur durch persönliche Vorsprache in den potentiellen Ausbildungsbetrieben zusätzliche Lehrstellen gewonnen werden können. Dieses bedingt aufgrund der Stadtstruktur einen erheblichen Aufwand an Fahrtkosten.

Die sächlichen Aufwendungen des ABV sollen durch die Gewährung der beantragten 8.000 € bezuschusst werden.

 

Die Durchführung der vorgenannten Maßnahmen ist für die Stadt von erheblichem Interesse und wären von den Zuschussempfängern ohne anteilsmäßige Unterstützung nur in erheblich eingeschränktem Maße durchführbar .Entsprechende Anträge auf Bezuschussung der o.a. Maßnahmen liegen der Verwaltung vor.

 

Die Mittel für die vorgenannten Zuschüsse stehen im Sachkonto 4271900

- Verwaltungs- und Betriebsaufwendungen- zur Verfügung.