Vorlage - 1557/15

Betreff: zur Vorlage 0461/15: Neubau einer erweiterungsfähigen zweigruppigen Kindertagesstätte in SZ-Thiede Projektbeschluss
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag SPD-Ratsfraktion
Federführend:SPD-Ratsfraktion   
Beratungsfolge:
Betriebsausschuss Gebäudemanagement, Einkauf und Logistik nachrichtlich
08.11.2007 
8. Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Werksausschusses Gebäudemanagement, Einkauf und Logistik zurückgezogen   
Jugendhilfeausschuss nachrichtlich
18.10.2007 
7. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses zurückgestellt   
15.11.2007 
8. Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses zurückgezogen   
Verwaltungsausschuss nachrichtlich
Rat der Stadt Salzgitter nachrichtlich
26.09.2007 
11. nichtöffentliche/öffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter zurückgestellt   
28.11.2007 
12. Nichtöffentliche/öffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter zurückgezogen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

Der Beschlusstext wird durch folgende Fassung ersetzt:

 

Das Projekt „Neubau einer erweiterungsfähigen zweigruppigen

Kindertagesstätte in SZ-Thiede“ wird ausgesetzt. Die Ausführung des Ratsbeschlusses vom 28.06.2006 (Vorlage 6530/14) ruht ebenfalls.

 

Die Verwaltung wird beauftragt den Kindertagesstättenbedarfsplan bezogen auf die Ortschaft Nordost auf Grundlage einer aktuellen Bedarfsermittlung, unter Einbeziehung der Kindertagesstätten-Leitungen und –träger, an die tatsächlichen Begebenheiten anzupassen.

Es ist insbesondere der Bedarf an Krippen- und Hortplätzen differenziert darzustellen.

Sofern sich ein Bedarf für das Projekt ergibt ist zu prüfen, inwiefern über das neue Finanzierungskonzept von Bund und Ländern für das Jahr 2008 Fördermittel eingeworben werden können.

 

Die Ergebnisse sind in eine erneute Beschlussvorlage für den Rat der Stadt einzuarbeiten.

 

Sachverhalt:

Sachverhalt:

Seitens der Leitungen der Kindertagesstätten wurden im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung am 27.08.2007 in Thiede/Steterburg der von der Verwaltung geschätzte Bedarf an Hortplätzen und die aufgezeigten Wartelisten nicht bestätigt.

Es wurde dringend geraten den Bedarf neu zu ermitteln und dabei auch die Frage der Krippenplatzsituation mit einzubeziehen.

Die Einigung von Bund und Ländern über den Ausbau von Betreuungsplätzen könnte eine Co-Finanzierung ermöglichen, sofern der Bedarf tatsächlich eine Projektfeststellung notwendig macht.