Vorlage - 2145/15

Betreff: Bildung
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage Ratsfraktion REP
Federführend:REPRatsfraktion   
Beratungsfolge:
Jugendhilfeausschuss Beschlussvorbereitung
21.02.2008 
10. Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses (offen)   
22.10.2009 
26.Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses (offen)     

Sachverhalt

- Welche kommunalen Einrichtungen bieten Kindern und Jugendlichen Zugang zu kulturellen Bildungsangeboten und Veranstaltungen

- Welche kommunalen Einrichtungen bieten Kindern und Jugendlichen Zugang zu kulturellen Bildungsangeboten und Veranstaltungen?

- Gibt es Kooperationen unter den kommunalen Einrichtungen in diesem Arbeitsbereich?

- Welche Inhalte und Ziele haben diese Angebote? Werden bei der Planung und Realisierung die unterschiedlichen Bedürfnisse von Kinder und Jugendlichen aus unterschiedlichen Milieus berücksichtigt?

- Wie viele Kinder und Jugendliche nehmen an den unterschiedlichen Angeboten teil? Gibt es in allen Stadtteilen Angebote?

- Sind diese Angebote kostenfrei? Falls nicht, welche Kosten entstehen Kindern und Jugendlichen bzw. ihren Eltern?

- Aus welchen Mitteln werden die Angebote finanziert (Etats der Stadtbetriebe, Drittmittel durch Landes- oder Bundesförderung, Zuwendungen von Stiftungen u. ä.)?

- Gibt es in den Etats der kommunalen Einrichtungen eigene Haushaltsstellen für diese Aufgaben? Wenn ja, wie hoch sind die Mittel im Vergleich zu den Gesamtaufwendungen?

- Welche Angebote machen andere Kultureinrichtungen, Kulturschaffende oder freie Träger im Bereich der kulturellen Kinder- und Jugendbildung?

- Findet eine Zusammenarbeit zwischen kommunalen und freien Trägern und Kulturschaffenden (Kinder- und Jugendtheater etc.) statt?

- Gibt es Überlegungen, verstärkt untereinander zu kooperieren und sich abzustimmen, um die vorhandenen Ressourcen besser nutzen sowie gezielte und vielfältigere Angebote machen zu können?