Vorlage - 2856/15

Betreff: Bebauungsplan Leb 102, 3. Änderung für Salzgitter-Lebenstedt Freizeitsport- und Erholungszentrum Salzgittersee; hier: Aufstellungsbeschluss
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:61 - Fachdienst Stadtplanung, Umwelt, Bauordnung und Denkmalschutz   
Beratungsfolge:
Ortsrat der Ortschaft Nord Beschlussvorbereitung
03.09.2008 
19. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Nord ungeändert beschlossen   
Umwelt-,Planungs- und Bauausschuss Beschlussvorbereitung
10.09.2008 
18. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Umwelt-, Planungs- und Bauausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Verwaltungsausschuss Entscheidung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Ratsherr Bürger stellt unter Hinweis auf die Beratungen im Fachausschuss in der Sitzung folgenden Ergänzungsantrag:

 

Beschlussvorschlag:

Der Verwaltungsausschuss beschließt gem. § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) die Aufstellung eines Bebauungsplans für den in der Anlage 1 gekennzeichneten Bereich. Der Bebauungsplan erhält die Bezeichnung Leb 102, 3. Änderung für Salzgitter-Lebenstedt „Freizeitsport- und Erholungszentrum Salzgittersee“.

 

 

Ratsherr Bürger stellt unter Hinweis auf die Beratungen im Fachausschuss in der Sitzung folgenden Ergänzungsantrag:

Sachverhalt:

Der Bebauungsplan Leb 102 „Freizeitsport- und Erholungszentrum Salzgittersee“ wurde im Jahr 1979 rechtskräftig und entspricht teilweise nicht mehr den heutigen Anforderungen an eine zeitgemäße Nutzung des Sees. Insbesondere am Nordrand des Sees ist im Bereich der sog. Reppnerschen Bucht eine Fläche für ein Hotel festgesetzt. Dieses konnte wegen fehlender Investoren bis heute nicht verwirklicht werden.

 

Derzeit werden gute Entwicklungsmöglichkeiten für einen gastronomischen Betrieb in diesem Bereich gesehen. Ein entsprechender Investorenwettbewerb soll noch in diesem Jahr durchgeführt werden. Da zu erwarten ist, dass das Wettbewerbsergebnis nicht unbedingt mit den Festsetzungen des Bebauungsplans (Hotel) übereinstimmt, wird vorsorglich ein Änderungsverfahren eingeleitet.

 

Ziel der Änderung des Bebauungsplans ist es daher, in diesem Bereich die planungsrechtlichen Voraussetzungen zur Errichtung eines gastronomischen Betriebs zu schaffen.

 

Ratsherr Bürger stellt unter Hinweis auf die Beratungen im Fachausschuss in der Sitzung folgenden Ergänzungsantrag:

Finanzielle Auswirkungen:

keine

Ratsherr Bürger stellt unter Hinweis auf die Beratungen im Fachausschuss in der Sitzung folgenden Ergänzungsantrag:

Anlagen:

  1. Lageplan mit Kennzeichnung der Geltungsbereichs des Bebauungsplan Leb 102, 3. Änderung
Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Lageplan (108 KB)